+
Buchenwald in Mecklenburg-Vorpommern: Am Pfingstwochenende war ein Zwölfjähriger 14 Stunden in der Feldberger Seenlandschaft durch den Wald geirrt. Foto: J. Büttner/Symbol

Zwölfjähriger irrt 14 Stunden durch Waldlandschaft

Carwitz (dpa) - Ein Zwölfjähriger aus Berlin hat sich am Pfingstwochenende über Nacht in der Feldberger Seenlandschaft verlaufen.

Der Junge wurde am Samstagabend gegen 18.00 Uhr in Carwitz im Südosten Mecklenburg-Vorpommerns als vermisst gemeldet und erst am Sonntag gegen 10.30 Uhr nach Hinweisen von anderen Urlaubern gefunden, wie ein Polizeisprecher in Neubrandenburg sagte. Nach dem Jungen war mit Rettungshunden und einem Hubschrauber gesucht worden. Der Zwölfjährige habe angegeben, die ganze Nacht hindurch unterwegs gewesen zu sein, hieß es weiter. Die Polizei schätzt, dass er mindestens 20 Kilometer zurücklegte. "Das war sein Glück, denn es war doch ganz schön kalt nachts."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare