+
Bei dem Vorffall in dieser Gesamtschule in Euskirchen wurde ein Zwölfjähriger lebensgefährlich verletzt.

Mitschüler unter Verdacht

Prügelattacke: Junge (12) krankenhausreif geschlagen

Euskirchen - Die Verletzungen sind gravierend, die Täter möglicherweise Mitschüler: Ein Zwölfjähriger in Euskirchen ist Opfer massiver Gewalt geworden.

Bei einer Prügelattacke ist ein zwölfjähriger Junge in Euskirchen möglicherweise von Mitschülern lebensgefährlich verletzt worden. Was genau passiert ist, sei noch unklar, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Bonn am Freitag mit. „Aber es sind ganz, ganz massive Verletzungen, die nicht anders erklärbar sind als mit massiver Gewalteinwirkung in den Körper“, sagte der Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft, Robin Faßbender.

Den Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge hatte eine Lehrerin am Donnerstag den Notarzt gerufen, weil der Zwölfjährige über starke Schmerzen klagte und benommen war. Er wurde zunächst mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Euskirchen gebracht und von dort per Hubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen. Die Ärzte in Euskirchen verständigten die Polizei.

Im Zuge der Ermittlungen hätten sich Hinweise ergeben, dass andere Schüler ihn verletzt haben könnten, erklärten die Ermittler. „Derzeit finden intensive Ermittlungen insbesondere im Bereich der Schule statt“, sagte Faßbender.

Der Zwölfjährige sei zunächst noch ansprechbar gewesen und habe entsprechende Aussagen gemacht. Weitere Angaben würden vorläufig nicht gemacht, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Der Junge war auch am Freitag noch in Lebensgefahr. Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Jetzt muss sie ins Gefängnis: Eine 17-jährige Mutter hat ihr Baby eine Woche lang allein gelassen - es starb. Ihre Begründung für die grausame Tat ist kaum zu glauben.
17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert
Nobels Dynamit: Grundstein für "Pulverkammer" an der Elbe
Vor 150 Jahren ließ sich Alfred Nobel seine bekannteste Erfindung patentieren: das Dynamit. Der Explosivstoff veränderte die Welt, aber ganz besonders einen kleinen Ort …
Nobels Dynamit: Grundstein für "Pulverkammer" an der Elbe
Bluttat von Villingendorf: Belohnung für Hinweise auf Täter
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Trotz zahlreicher Hinweise bleibt der Mann unauffindbar. Nun setzen …
Bluttat von Villingendorf: Belohnung für Hinweise auf Täter
Schock-Diagnose Krebs im Endstadium. Doch Julia kämpft - und dann passiert es
Julia Geberth hat Krebs. Unheilbar, lautet die Diagnose der Ärzte. Doch für die 32-Jährige aus Hanau ist Sterben keine Option. 
Schock-Diagnose Krebs im Endstadium. Doch Julia kämpft - und dann passiert es

Kommentare