+
Die Gesamtschule in Euskirchen in Nordrhein-Westfalen.

Sprecherin der Kliniken Köln gibt Entwarnung

Nach Prügelattacke in Euskirchen: Schüler außer Lebensgefahr

Euskirchen/Köln - Der bei einer brutalen Attacke in Euskirchen verletzte zwölfjährige Schüler schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Das bestätigte die Sprecherin der Kliniken Köln.

"Das kann ich bestätigen. Der Junge befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr, wird aber weiterhin medizinisch betreut", sagte die Sprecherin der Kliniken Köln, Sigrid Krebs, am Mittwoch. Darüber hatten zuvor mehrere Medien berichtet.

Der Zwölfjährige hatte vor rund zwei Wochen an der Gesamtschule Euskirchen lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Den Ermittlern zufolge gingen zwei seiner Mitschüler auf ihn los. Da die beiden mutmaßlichen Täter aber unter 14 Jahre alt sind, müssen sie keine strafrechtlichen Konsequenzen befürchten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Für zwei der drei aus einer Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter ist die Zeit in Freiheit schon wieder vorbei. Die Polizei fasst die beiden Männer auf der Flucht.
Nach Ausbruch aus Psychiatrie: Zwei Straftäter gefasst
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Ein unheimliches See-Monster haben Spaziergänger vor ein paar Tagen an einem philippinischen Strand entdeckt. Die mysteriöse Kreatur sorgt mächtig für Wirbel. Doch sein …
Experten rätseln: Was hat es mit diesem mysteriösen Meer-Monster auf sich? 
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
München (dpa) - Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten insbesondere in Bayerns Wäldern noch immer stark …
Pilze in Bayern nach wie vor radioaktiv verseucht
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife
Ein junger Mann hat sich im Emsland eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun droht dem 18-Jährigen eine Strafe.
18-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit Zivilstreife

Kommentare