Unglück in Brandburg

Zwölfjähriger stirbt bei Schulausflug

Joachimsthal - Schreckliches Drama in Brandenburg: Bei einem Schulausflug hat sich ein Zwölfjähriger beim Sturz auf einer Treppe so schwer verletzt, dass er noch an der Unglücksstelle starb.

Ein zwölf Jahre alter Junge ist bei einem Schulausflug tödlich verunglückt. Er stürzte auf einer Treppe und verletzte sich dabei so schwer, dass er am Montag noch an der Unglücksstelle in einer Kinder- und Jugendbegegnungsstätte starb, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Schüler hielten sich am Nachmittag in dem Zentrum am Werbellinsee bei Joachimsthal auf, als das Unglück passierte. Der Schüler stammte laut Polizei aus dem Raum Potsdam. Nähere Angaben machten die Beamten zum Schutz der Identität des Jungen nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Sternschnuppen im April 2018: Am Wochenende sind die Lyriden am Himmel über Deutschland zu sehen. Das müssen Sie zu den Meteoren wissen.
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 7 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 21.04.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Mann ohne Führerschein rast in Gegenverkehr - zwei Frauen tot
Ein junger Autofahrer gerät in den Gegenverkehr. Zwei Frauen sterben. Dann kommt heraus: Der Verursacher hätte gar nicht fahren dürfen.
Mann ohne Führerschein rast in Gegenverkehr - zwei Frauen tot
Bericht: Polizei erschoss in Deutschland in vergangenem Jahr 15 Menschen
Polizisten haben einem Zeitungsbericht zufolge bei Einsätzen in Deutschland im vergangenen Jahr 15 Menschen erschossen und 40 weitere verletzt.
Bericht: Polizei erschoss in Deutschland in vergangenem Jahr 15 Menschen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion