+
Mehr als eine Million Menschen fliehen in Bangladesch vor dem Zyklon "Mahasen".

Bangladesch

Zyklon „Mahasen“ zerstört 50.000 Häuser

Dhaka - Der tropische Wirbelsturm „Mahasen“ hat an der Küste Bangladeschs knapp 50.000 strohgedeckte Häuser zerstört.

Mehr als eine Million Menschen, die sich vor dem Zyklon in Sicherheit gebracht hatten, verließen am Freitag die Schutzräume. Die Zahl der Toten sei auf 13 gestiegen, sagte Abdul Wazed, der Chef der Abteilung für Katastrophenschutz.

Die Regierung des südasiatischen Landes schickte 5000 Tonnen Reis in das Küstengebiet und stellte umgerechnet 10 Millionen Euro für den Wiederaufbau zur Verfügung. Der Sturm brach mit weniger Kraft als erwartet über Bangladesch, Birma und Indien herein und schwächte sich am Freitag weiter ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto
Einfach widerlich! Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in einem Regionalexpress von Euskirchen nach Köln vor einer jungen Frau masturbiert. Mit diesem Foto fahndet die …
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto

Kommentare