+
Mehr als eine Million Menschen fliehen in Bangladesch vor dem Zyklon "Mahasen".

Bangladesch

Zyklon „Mahasen“ zerstört 50.000 Häuser

Dhaka - Der tropische Wirbelsturm „Mahasen“ hat an der Küste Bangladeschs knapp 50.000 strohgedeckte Häuser zerstört.

Mehr als eine Million Menschen, die sich vor dem Zyklon in Sicherheit gebracht hatten, verließen am Freitag die Schutzräume. Die Zahl der Toten sei auf 13 gestiegen, sagte Abdul Wazed, der Chef der Abteilung für Katastrophenschutz.

Die Regierung des südasiatischen Landes schickte 5000 Tonnen Reis in das Küstengebiet und stellte umgerechnet 10 Millionen Euro für den Wiederaufbau zur Verfügung. Der Sturm brach mit weniger Kraft als erwartet über Bangladesch, Birma und Indien herein und schwächte sich am Freitag weiter ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare