Messer-Attacken in Nürnberg: Verdächtiger wegen Vergewaltigung vorbestraft - Weitere neue Details

Messer-Attacken in Nürnberg: Verdächtiger wegen Vergewaltigung vorbestraft - Weitere neue Details
+
Teueres Essvergnügen: Krabbenbrötchen in Hamburg. Foto: Christina Sabrowsky

Geringe Fangmengen

11,50 Euro: Krabbenbrötchen so teuer wie nie

Hamburg/Fedderwardersiel (dpa) - Krabben sind derzeit so teuer wie nie: Für ein Brötchen mit Nordseegarnelen müssen die Verbraucher tief in die Tasche greifen.

11,50 Euro kostet der Snack in der beliebten Fischbude "Brücke 10" an den St. Pauli Landungsbrücken in Hamburg, im Nordseebad Fedderwardersiel werden 7,50 Euro verlangt.

"So einen hohen Preis hatten wir noch nie", sagte eine Mitarbeiterin der Butjadinger Fischereigenossenschaft. Grund dafür sind die geringen Fangmengen. Schon im vergangenen Jahr hatten die Krabbenfischer an der Nordsee einen Negativ-Rekord vermeldet. Sie hoffen auf eine Erholung des Bestandes ab Spätsommer.

Begründung der "Brücke 10" für den Krabbenpreis

Infos zu den Krabben aus Fedderwardersiel

EG der Deutschen Krabbenfischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen
Chinesische Investoren greifen nach deutschen Unternehmen. Und die Skepsis ist groß. In sensiblen Bereichen sollen Übernahmen erschwert werden, das Kabinett will nach …
Bundesregierung senkt Prüfschwelle für Firmenübernahmen
Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung bemängelt die Leistung der Deutschen Bahn und fordert eine grundlegende Reform.
Bundesregierung fordert raschen Konzernumbau bei der Bahn
Bahn und EVG einigen sich auf Tarifpaket
Höhere Löhne und mehr Wahlmodelle für Beschäftigte bei der Bahn - und gute Nachrichten für Bahn-Kunden vor Weihnachten: Die DB AG und die EVG verständigen sich nach …
Bahn und EVG einigen sich auf Tarifpaket
Spielwarenhersteller entdecken den Bioboom
Ökologisch und nachhaltig muss es sein, so wollen es die Verbraucher. Das hat vor Weihnachten auch mancher Spielwarenhersteller erkannt - und setzt allmählich auf den …
Spielwarenhersteller entdecken den Bioboom

Kommentare