Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte
+
Die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik und Elektrogeräte IFA in Berlin meldet trotz Wirtschaftsflaute eine starke Ausstellerbeteiligung.

IFA-Neuheiten: Hightech fürs Wohnzimmer

Berlin - Die deutsche Unterhaltungselektronik-Branche wird in diesem Jahr trotz guter Nachfrage der Verbraucher voraussichtlich an Umsatz verlieren.

Durch einen anhaltend hohen Preisverfall vor allem im wichtigen Fernsehgeschäft werde mit einem leichten Minus von 1,5 Prozent gerechnet, sagte Rainer Hecker, Aufsichtsratschef der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik gfu am Mittwoch kurz vor Beginn der Funkausstellung IFA in Berlin.

Die weltgrößte Messe für Unterhaltungselektronik und Elektrogeräte meldet trotz Wirtschaftsflaute eine starke Ausstellerbeteiligung. 1164 Anbieter aus 60 Ländern (2008: 1245) zeigen vom 4. bis 9. September zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen. Die innovativen Angebote sind laut Hecker Basis für den geschäftlichen Erfolg. “Wir erwarten in diesem Jahr erneut ein Ordervolumen von mehr als drei Milliarden Euro.“

Hightech vom Feinsten: Die Neuigkeiten der IFA

Hightech vom Feinsten: Die Neuigkeiten der IFA

Digitale Produkte seien die Stützen der Verbraucherelektronik-Branche. Thema der Messe sind unter anderem die weitere Verschmelzung von Internet und TV sowie die breite Einführung des Fernsehens in hoher Auflösung im HDTV-Format. Nach Branchenangaben sollen in diesem Jahr 7,2 Millionen HD-taugliche TV- Geräte verkauft werden. Damit sollen bereits 19 Millionen Geräte für das HD-Zeitalter in deutschen Haushalten stehen. Zur Bedeutung der Traditionsmesse in den Hallen unter dem Funkturm sagte der Geschäftsführer der Messe Berlin, Christian Göke: “Die IFA ist internationales Trend- und Konjunkturbarometer der Branchen.“

Von der 49. Branchenschau werde wieder ein starker Impuls vor allem für das Herbst- und Weihnachtsgeschäft erwartet. In diesem Jahr sind mehrere große Aussteller nach Berlin zurückgekehrt. Es fehlen einige Aussteller aus Taiwan und Hongkong, dafür gebe es eine stärkere chinesische Beteiligung. Die Anbieter von Haushaltsgeräten erwarten von der IFA ebenfalls einen kräftigen Schub. Das Familienunternehmen Miele stellt sich auf mehr Händlerbesuche als im Vorjahr ein. Das soll sich in den Auftragsbüchern mit einem Zuwachs zwischen 5 und 10 Prozent niederschlagen, sagte der Leiter der Miele Vertriebsgesellschaft in Deutschland, Christian Gerwens.

Das Unternehmen profitiere im Moment von einer Nachfrage nach höherwertigen Geräten. Auch der Hausgeräte-Hersteller Siemens hat große Erwartungen an die IFA. Das Unternehmen profitiere vom Trend der Verbraucher nach Geräten mit geringem Energieverbrauch und dem Wunsch nach einer modernen Kücheneinrichtung. “Das Geschäft läuft deutlich besser als erwartet“, sagte Marketingleiter Ulrich Twiehaus. Deshalb werde ein Umsatz über Vorjahresniveau erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch

Kommentare