1300 Beschäftigte legen die Arbeit nieder

- In Bochum haben am frühen Dienstagmorgen die Warnstreiks der IG Metall begonnen. Rund 1300 Beschäftigte der Stahlwerke ThyssenKrupp Stahl AG und der Nirosta GmbH legten die Arbeit nieder. Mit den Streiks wolle die IG Metall gegen das unzureichende Arbeitgeberangebot in den laufenden Tarifverhandlungen protestieren, sagte der Sprecher der IG Metall Bochum, Ludger Hinse der dpa

<P>Bochum - Der Warnstreik werde rund zwei bis drei Stunden dauern und beträfe den Wechsel von der Spät- zur Frühschicht. Auch in Krefeld, Dortmund, Hagen, Witten, Bremen und Salzgitter wird mit Streiks gerechnet.</P><P><BR>Die laufenden Tarifverhandlungen für die insgesamt 85 000 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen waren in der vergangenen Woche nach der dritten Runde vertagt worden. Die Arbeitgeber hatten eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 1,8 Prozent ab dem 1. Dezember 2003 für 15 Monate vorgeschlagen. Die IG Metall verlangt eine Anhebung um 4,5 Prozent. <BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pearson will bei Random House aussteigen
Die Verlagsgruppe Penguin Random House veröffentlicht Tausende neue Bücher im Jahr. Jetzt will ein Geschäftspartner aussteigen - zur Freude des Gütersloher Konzerns …
Pearson will bei Random House aussteigen
Dax startet mit Gewinnen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich nach dem schwankungsreichen Vortag wieder in die Gewinnzone vorgearbeitet.
Dax startet mit Gewinnen
Locomore-Fernzug nur noch vier Mal wöchentlich
Berlin (dpa) - Nur einen Monat nach Betriebsstart muss der neue Fernzug-Anbieter auf dem deutschen Schienennetz seine Fahrten einschränken.
Locomore-Fernzug nur noch vier Mal wöchentlich
Inflation im Dezember auf höchstem Stand seit Juli 2013
Wiesbaden (dpa) - Steigende Energiepreise haben die Inflation in Deutschland Ende 2016 auf den höchsten Stand seit mehr als drei Jahren getrieben. Die Verbraucherpreise …
Inflation im Dezember auf höchstem Stand seit Juli 2013

Kommentare