+
Eine Asylbewerberin zur Beratung in der Arbeitsagentur. (Symbolbild)

Zahlen für April

136 000 Menschen aus Asyl-Ländern arbeitslos gemeldet

Nürnberg - Deutlich mehr Menschen aus Asylländern waren im April 2016 im Vergleich zum Vorjahr erwerbslos gemeldet. Dennoch spricht die Bundesagentur von moderaten Zahlen.

Die Zahl der arbeitslosen Flüchtlinge in Deutschland ist im April weiter leicht gestiegen. 136 000 Männer und Frauen aus sogenannten Asylzugangsländern waren erwerbslos gemeldet, wie Raimund Becker, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, am Donnerstag in Nürnberg berichtete. Dies waren 13 000 mehr als März und 64 000 mehr als vor einem Jahr. Den größten Zuwachs gab es bei Arbeitslosen aus Syrien: Ihre Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 54 000 auf aktuell 78 000.

Nach Einschätzung der BA sind dies bislang jedoch noch moderate Zahlen. Die Bundesagentur erwartet erst in den kommenden Monaten stärkere Anstiege, weil viele Flüchtlinge noch auf ihre Anerkennung warten oder derzeit einen Integrationskurs besuchen. Währenddessen zählen sie noch nicht als Arbeitslose.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner
Es sollte der Multi-Milliarden-Deal des Jahres werden: Der US-Kommunikationsriese AT&T will mit dem Mediengiganten Time Warner fusionieren. Die Regierung stellt jetzt …
US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T and Time Warner
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Ungewollt drei Tage in einem nicht ganz so sauberen Hotel und ein Zimmer ohne Meerblick - Traumurlaub sieht anders aus, finden Urlauber, die nun beim BGH auf …
BGH prüft Entschädigung für schlechteres Hotelzimmer
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Washington (dpa) - Die amtierende US-Notenbankchefin Janet Yellen wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank …
Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus
Schwere Schlappe für Deutschland: Weder Frankfurt am Main noch Bonn werden Standort für eine der aus London wegziehenden EU-Behörden. Die lachenden Sieger sitzen in den …
Deutschland geht bei Vergabe von EU-Behörden leer aus

Kommentare