Gut 20 000 ehemaligen Opel-Mitarbeitern winken höhere Betriebsrenten

-

Rüsselsheim/Bochum (dpa) - Gut 20 000 ehemalige Mitarbeiter des Autoherstellers Opel und deren Hinterbliebene können sich auf höhere Betriebsrenten freuen. Zudem werde es Nachzahlungen geben, sagte ein Opel-Sprecher am Freitag in Rüsselsheim.

Die Rentenbescheide, die neu berechnet werden müssen, reichten bis ins Jahr 1993 zurück. "Das kann im Einzelfall bei der Nachzahlung einige hundert Euro ausmachen", sagte der Sprecher. Angaben des Westdeutschen Rundfunks (WDR), wonach die ehemaligen Mitarbeiter Ansprüche in einer Gesamthöhe von rund 40 Millionen Euro haben, wollte Opel nicht bestätigen. Die Neuberechnung der Zahlungen soll bis zum Frühjahr 2008 dauern.

Das Bundesarbeitsgericht habe 1993 in einem Urteil festgestellt, dass Angestellte und Arbeiter in der Betriebsrente gleich behandelt werden müssten, berichtete der WDR. Dies sei bei Opel bislang aber nicht umgesetzt worden. Der Opel-Sprecher sprach dagegen von einer freiwilligen Angleichung, von der auch die Hinterbliebenen der ehemaligen Mitarbeiter nachträglich profitieren sollten. Die Nachzahlung ergibt sich aus der Differenz der früheren Arbeiter- zur Angestelltenrente.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Berlin - Surfen soll es nicht nur im ICE geben: Fahrgast-Verbände fordern den kostenlosen Zugang auch für U-Bahnen und Regionalzüge.
Fahrgast-Verbände fordern WLAN im Zug
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Frankfurt/Main (dpa) - Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. Wenige Minuten nach …
Zurückhaltung vor EZB-Zinsentscheid
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am …
Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs
Wenn Großbritannien die EU verlässt, welche Geschäfte werden Banken dann noch von London aus machen können? Mehrere Geldhäuser sorgen sich deswegen - und spielen mit dem …
Banken in London erwägen Verlagerung von Jobs

Kommentare