+
2013 ging die Zahl der Neuwagen in Deutschland weiter zurück.

Schweres Jahr für Automarkt

Deutsche kauften 2013 weniger Neuwagen

Flensburg - Die Deutschen haben sich 2013 beim Autokauf zurückgehalten. Nicht einmal drei Millionen Neuwagen wurden im vergangenen Jahr zugelassen, berichtet das Kraftfahrt-Bundesamt.

Im vergangenen Jahr wurden hierzulande 2,95 Millionen Neuwagen zugelassen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Freitag in Flensburg mitteilte. Das waren 4,2 Prozent weniger als 2012. Bereits im Vorjahr hatte es einen Rückgang um 2,9 Prozent gegeben. Im Monat Dezember liefen die Geschäfte der Autobauer vergleichsweise gut. Die Zahl der Neuzulassungen stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,4 Prozent auf 215 320. In der Jahresbilanz 2013 ist Volkswagen trotz eines Rückgangs von 4,6 Prozent mit einem Anteil von 21,8 Prozent weiterhin Marktführer.

Die weiteren zu VW gehörigen Marken gehörten dabei zu den Gewinnern: So wurden im vergangenen Jahr 22,4 Prozent mehr Seat-Fahrzeuge zugelassen, Autos der tschechischen Marke Skoda wurden 8,7 Prozent häufiger angemeldet und mit 20.799 Neuanmeldungen insgesamt gewann auch Porsche 1,4 Prozent hinzu.

Mercedes verfehlte mit einem Rückgang von 1,4 Prozent knapp das Vorjahresergebnis. Auch die Neuzulassungen von BMWs und Audis gingen um 5,5 Prozent bzw. 5,8 Prozent zurück.

Opel verlor 2,9 Prozent bei den Neuanmeldungen, Chevrolet 17,7 Prozent. Auch die Neuzulassungen von Ford (-3,9 Prozent) und den japanischen Marken Nissan (-11,5 Prozent) und Toyota (-8,4 Prozent) gingen zurück.

Gestiegen sind dagegen die Gebrauchtwagenverkäufe. 7,09 Millionen Pkw wechselten im vergangenen Jahr den Halter. Dies waren drei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

IG BAU stimmt Schlichterspruch zu
Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft IG BAU hat dem Schlichterspruch zur Tariferhöhung für 800.000 Bauarbeiter in Deutschland zugestimmt. Der IG-BAU-Vorsitzende Robert Feiger …
IG BAU stimmt Schlichterspruch zu
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Mit einem außergewöhnlichen Angebot lockte Aldi Süd am Freitag viele Kunden an. Deren Begeisterung schlug allerdings schnell in Ärger um.
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
VW verhängt Fertigungsstopp für wichtige Diesel-Modelle
Wolfsburg (dpa) – Volkswagen hat einen vorübergehenden Fertigungsstopp für wichtige Diesel-Modelle verhängt und will eine Fehlanzeige beheben. Wie der Konzern am Samstag …
VW verhängt Fertigungsstopp für wichtige Diesel-Modelle
Stattdessen Allrad für alle? VW verhängt Stopp für wichtige Diesel-Modelle
VW muss ein Software-Update für mehrere Modelle nachlegen - und legt deshalb einen Fertigungsstopp für mehrere Dieselmodelle ein. Für die Kunden könnte das auch Vorteile …
Stattdessen Allrad für alle? VW verhängt Stopp für wichtige Diesel-Modelle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.