Jeder 5. Ex-"Schleckerer" hat neuen Job

Ehingen - Von den rund 11 300 Beschäftigten der insolventen Drogeriekette Schlecker, die zwischen März und Mai ihre Stelle verloren haben, stehen 2500 bereits in einem neuen Arbeitsverhältnis.

Das berichtete „Spiegel Online“ am Mittwoch unter Berufung auf interne Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Das entspricht 22 Prozent. Insgesamt seien bei der Agentur bislang 16 000 frühere Schlecker-Mitarbeiter gemeldet. Darunter sind den Angaben nach auch solche, denen noch keine Kündigung vorliegt.

Am Mittwoch wurde die Ära Schlecker endgültig beendet, alle verbliebenen 2800 Märkte des einstigen Drogeriekönigs mussten geschlossen werden. Insgesamt hat die Schlecker-Pleite damit knapp 25 000 Menschen den Arbeitsplatz gekostet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare