Jeder 5. Ex-"Schleckerer" hat neuen Job

Ehingen - Von den rund 11 300 Beschäftigten der insolventen Drogeriekette Schlecker, die zwischen März und Mai ihre Stelle verloren haben, stehen 2500 bereits in einem neuen Arbeitsverhältnis.

Das berichtete „Spiegel Online“ am Mittwoch unter Berufung auf interne Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Das entspricht 22 Prozent. Insgesamt seien bei der Agentur bislang 16 000 frühere Schlecker-Mitarbeiter gemeldet. Darunter sind den Angaben nach auch solche, denen noch keine Kündigung vorliegt.

Am Mittwoch wurde die Ära Schlecker endgültig beendet, alle verbliebenen 2800 Märkte des einstigen Drogeriekönigs mussten geschlossen werden. Insgesamt hat die Schlecker-Pleite damit knapp 25 000 Menschen den Arbeitsplatz gekostet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare