4000 neue Jobs im Maschinenbau?

- Frankfurt - Die deutschen Maschinenbauer wollen in diesem Jahr den jahrelangen Personalabbau beenden und rund 4000 neue Stellen schaffen.

Der größte industrielle Arbeitgeber Deutschlands will die Zahl der Mitarbeiter von 866 000 auf 870 000 ausbauen. "Die gute Auslastung der Betriebe macht das möglich. Gerade im Maschinenbau in Baden-Württemberg gibt es viele offene Stellen", sagte der Präsident des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Dieter Brucklacher. "Notwendig ist ein Produktionswachstum von drei Prozent. Im Herbst müssen zudem die Bedingungen für mehr Wachstum geschaffen werden." Die Trendumkehr zu mehr Beschäftigung sei seit Mitte letzten Jahres zu verzeichnen. 2004 war die Mitarbeiterzahl um rund ein Prozent gefallen.In der beschäftigungsintensivsten deutschen Industriebranche gehen durch Rationalisierungen jedes Jahr zwei bis drei Prozent der Arbeitsplätze verloren, die nur durch zusätzliches Wachstum auszugleichen sind. Der Präsident räumte ein, dass der Maschinenbau auch in den nächsten Jahren verstärkt im Ausland investieren wird: "Nur das sichert langfristig Arbeitsplätze in Deutschland."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Tage im falschen Hotel - Gast muss entschädigt werden
Karlsruhe (dpa) - Urlauber haben Anspruch auf Entschädigung, wenn sie einige Tage im falschen Hotel untergebracht waren. Das entschied am Dienstag der Bundesgerichtshof …
Drei Tage im falschen Hotel - Gast muss entschädigt werden
Dax setzt Erholung eiligen Schrittes fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Dax setzt Erholung eiligen Schrittes fort
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Seit Schmuck billiger in Asien produziert wird, kämpft die "Goldstadt" Pforzheim mit Strukturproblemen. Ein Sanierungsversuch scheitert. Vor Gericht folgt nun der …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens - „Verantwortungslose Manager“
Vor den drohenden Entlassungen tausender Mitarbeiter, hat SPD-Vorsitzender Martin Schulz die Konzernspitze attackiert. Diese hätten Fehlentscheidungen getroffen, für die …
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens - „Verantwortungslose Manager“

Kommentare