4,25 Millionen Arbeitslose im Januar

Bundesagentur für Arbeit: - Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Januar um 239 000 auf 4 247 000 gestiegen. Das waren 764 000 weniger als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,6 Punkte auf 10,2 Prozent.

Vor einem Jahr hatte sie noch bei 12,1 Prozent gelegen. BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise sagte, die gute Konjunktur habe den saisonüblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit gedämpft. Das Beschäftigungswachstum gewinne an Breite und die Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen bleibe auf hohem Niveau stabil. Auch wegen des milden Wetters sei der Anstieg in diesem Jahr deutlich geringer ausgefallen als in den letzten Jahren.

Saisonbereinigt sank die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Januar um 106 000 auf 3,976 Millionen. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 71 000 ab, im Osten ging sie um 35 000 zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Frankfurt/Main (dpa) - Miteinander vernetzte Maschinen, "intelligente" Häuser, Elektroautos: Diese digitalen Trends werden nach Ansicht von Experten dazu führen, dass …
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis
Neben Alkohol und Zigaretten findet man zukünftig auch noch andere berauschende Mittel in den Regalen von Lidl. Der Discounter-Riese bietet jetzt auch Cannabis-Produkte …
Unglaublich: Lidl verkauft in Zukunft auch Cannabis

Kommentare