+
Der bekannteste Duft des Unternehmens: 4711.

4711 übernimmt Nobel-Duft - Mäurer & Wirtz kauft Baldessarini

Stolberg - Der Parfümhersteller Mäurer & Wirtz hat das Duftgeschäft der Marke Baldessarini von Procter & Gamble gekauft. Damit solle das internationale Geschäft mit Prestige-Düften weiter ausgebaut werden, teilte das Familienunternehmen am Freitag in Stolberg bei Aachen mit.

Mäurer & Wirtz, vor 160 Jahren ursprünglich als Seidensieferei gegründet, hat sich im Laufe der Zeit zum Parfümspezialisten entwickelt. Neben Klassikern wie 4711 Echt Kölnisch Wasser und Tabac Original betreut das Unternehmen inzwischen auch Lizenzmarken wie Strellson, Michalsky, Betty Barclay und S.Oliver.

Die frühere Hugo-Boss-Marke Baldessarini soll Mäurer & Wirtz den Angaben zufolge Zugang zu weiteren internationalen Märkten verschaffen, etwa zum hochwertigen Segment in Osteuropa. Über die Details der Übernahme haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Mäurer & Wirtz erzielte 2010 einen Umsatz von 156 Millionen Euro und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare