+
Bei der Postbank sind am Mittwoch rund 800 Filialen wegen Betriebsversammlungen ganz oder teilweise geschlossen geblieben.

Nur etwa 200 Filialen geöffnet 

800 Postbankfilialen blieben geschlossen

Zahlreiche Postbank-Kunden standen am Mittwoch vor geschlossenen Filialen. 800 Filialen wurden nicht geöffnet, weil die Belegschaft andere Verpflichtungen hatte.

Bonn - Bei der Postbank sind am Mittwoch rund 800 der bundesweit gut 1000 Filialen wegen Betriebsversammlungen ganz oder teilweise geschlossen geblieben. Das teilte das Unternehmen am Nachmittag mit. Im Bereich Köln, Bonn, Aachen sei der Betrieb dagegen weitgehend normal weitergelaufen. Dort hätten Delegierte, nicht die gesamte Belegschaft an den Versammlungen teilgenommen, sagte ein Unternehmenssprecher.

Hintergrund sind bisher ergebnislose Tarifverhandlungen im Unternehmen. Die Gewerkschaft Verdi fordert, bei der Integration der Postbank in das Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank den Kündigungsschutz bis Ende 2022 zu verlängern und verlangt fünf Prozent mehr Geld. Die Postbank hat bisher kein Angebot vorgelegt. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 25. September geplant.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare