Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!

Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!
+
Ferdinand Alexander Porsche gründete die Porsche-Sparte "Porsche Design."

Ferdinand Alexander Porsche gestorben

Stuttgart - Ferdinand Alexander Porsche hat mit seinen Modellen Luxusträume erfüllt. Mit ihm schaffte es der Stuttgarter Autobauer bis an die Weltspitze. Jetzt ist der Designer im Alter von 76 Jahren verstorben.

Der Autodesigner Ferdinand Alexander Porsche ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 76 Jahren in Salzburg, wie der Autohersteller in Stuttgart mitteilte. Ferdinand Alexander Porsche entwarf Anfang der 60er-Jahre das Modell Porsche 911, das zu einem der erfolgreichsten Sportwagen der Automobilgeschichte wurde.

Der neue Porsche 911 Speedster

Der neue Porsche 911 Speedster

„Als Schöpfer des Porsche 911 hat er in unserem Unternehmen eine Designkultur begründet, die unsere Sportwagen bis heute prägt“, sagte Porsche-Vorstandsvorsitzender Matthias Müller. Später gründete Ferdinand Alexander Porsche die Sparte Porsche Design. Bis 2005 war er als Anteilseigner im Aufsichtsrat des Sportwagenbauers

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alltours rechnet in diesem Jahr mit kräftigem Wachstum
Düsseldorf (dpa) - Der Reiseveranstalter Alltours rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem kräftigen Wachstum. "Die laufende Wintersaison übertrifft alle Erwartungen …
Alltours rechnet in diesem Jahr mit kräftigem Wachstum
Marktführer Philip Morris erhöht Zigarettenpreise
München (dpa) - Viele Raucher in Deutschland müssen ab März mehr für ihre Zigaretten bezahlen: Der Zigarettenriese Philip Morris teilte den Händlern nun mit, dass die …
Marktführer Philip Morris erhöht Zigarettenpreise
Auch Ungelernte haben von Jobaufschwung profitiert
Nürnberg (dpa) - Vom Jobaufschwung im Vorjahr haben nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) auch Ungelernte profitiert. Trotzdem seien sie weiter …
Auch Ungelernte haben von Jobaufschwung profitiert
EU verhängt Riesen-Strafe gegen Apple-Zulieferer Qualcomm
Die EU-Kommission hat eine Geldbuße in Höhe von 997 Millionen Euro gegen den US-Halbleiterkonzern Qualcomm wegen Verletzung der Wettbewerbsregeln verhängt.
EU verhängt Riesen-Strafe gegen Apple-Zulieferer Qualcomm

Kommentare