+
Die Abbey Road in London, hier auf dem Cover des gleichnamigen Beatles-Album und in Realität, ist noch immer ein Pilgerort für Fans der Fab Four.

Abbey-Road-Studios stehen zum Verkauf

London - Die legendären Abbey-Road-Studios in London stehen offenbar zum Verkauf. Verschwindet jetzt das Studio, in dem die Beatles und Pink Floyd ihre Platten eingespielt haben?

Der angeschlagene britische Musikkonzern EMI will einem Zeitungsbericht zufolge die legendären Abbey Road Studios verkaufen. Die Studios in London wurden durch das gleichnamige Album der Beatles weltweit berühmt.

EMI wolle mit einem Verkauf seinen riesigen Schuldenberg abbauen, berichtete die “Financial Times“ am Dienstag. Das Unternehmen, das 2007 vom Finanzinvestor Terra Firma übernommen worden war, hatte im Geschäftsjahr bis Ende März 2009 einen Verlust von umgerechnet fast zwei Milliarden Euro gemacht und auch vor Zahlungsschwierigkeiten gewarnt.

Immer noch pilgern Touristen aus aller Welt zu dem Zebrastreifen vor den Studios im Norden Londons, über den die Beatles einst marschierten und sich dabei für ihr Plattencover ablichten ließen. EMI hatte die Studios vor 80 Jahren gekauft.

Jacko statt Beatles - Die Album-Charts 2009

Bunte Alben-Charts 2009

Nicht nur die Beatles, Pink Floyd oder Radiohead spielten hier Platten ein. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Studios dafür genutzt, Propaganda für die britische Regierung aufzunehmen. Auch die “Herr der Ringe“-Filmmusik wurde hier aufgenommen. Jedoch bekam das Studio zunehmend Konkurrenz durch billigere Aufnahmemöglichkeiten.

John Lennon - Unter den Top-Verdienern der toten Weltstars

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

"Abbey Road": Name ist mehr wert als das Gebäude

EMI wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren. Die “FT“ berief sich auf mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen. Demnach werbe EMI derzeit um Bieter für das Gebäude. Ein Verkauf könnte eine hohe Millionensumme einbringen.

Unklar sei aber, ob EMI den Markennamen Abbey Road mit dem Gebäude verkaufen wolle. Ein Medienanwalt sagte der Zeitung jedoch: “Die Marke ist mehr wert als das Gebäude....jeder, der die Studios haben will, will die Marke.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Essen (dpa) - Der Essener Industriekonzern Thyssenkrupp hat sich nach der Einigung auf eine Fusion der Stahlsparte mit der indischen Tata Steel gut eine Milliarde Euro …
Thyssenkrupp besorgt sich gut eine Milliarde Euro
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
New York (dpa) - Die Ölpreise haben am Montag deutlich zugelegt. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg auf den höchsten Stand seit Juli 2015. Am Abend lag der Preis …
Brent-Öl steigt auf den höchsten Stand seit Mitte 2015
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Ein spektakuläres Projekt - von einem deutschen Start-Up: In Dubai hat jetzt ein selbstfliegendes Lufttaxi seine ersten Runden gedreht.
Selbstfliegendes Lufttaxi absolviert ersten Testflug in Dubai
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse
Wahl mit Folgen: Die Börse in Athen reagiert mit großer Sorge auf die Bundestagswahl. Vor allem die FDP sorgt für Angst und Schrecken unter Anlegern.
Nach der Bundestagswahl: Große Sorge an der griechischen Börse

Kommentare