+
Die Abbey Road in London, hier auf dem Cover des gleichnamigen Beatles-Album und in Realität, ist noch immer ein Pilgerort für Fans der Fab Four.

Abbey-Road-Studios stehen zum Verkauf

London - Die legendären Abbey-Road-Studios in London stehen offenbar zum Verkauf. Verschwindet jetzt das Studio, in dem die Beatles und Pink Floyd ihre Platten eingespielt haben?

Der angeschlagene britische Musikkonzern EMI will einem Zeitungsbericht zufolge die legendären Abbey Road Studios verkaufen. Die Studios in London wurden durch das gleichnamige Album der Beatles weltweit berühmt.

EMI wolle mit einem Verkauf seinen riesigen Schuldenberg abbauen, berichtete die “Financial Times“ am Dienstag. Das Unternehmen, das 2007 vom Finanzinvestor Terra Firma übernommen worden war, hatte im Geschäftsjahr bis Ende März 2009 einen Verlust von umgerechnet fast zwei Milliarden Euro gemacht und auch vor Zahlungsschwierigkeiten gewarnt.

Immer noch pilgern Touristen aus aller Welt zu dem Zebrastreifen vor den Studios im Norden Londons, über den die Beatles einst marschierten und sich dabei für ihr Plattencover ablichten ließen. EMI hatte die Studios vor 80 Jahren gekauft.

Jacko statt Beatles - Die Album-Charts 2009

Bunte Alben-Charts 2009

Nicht nur die Beatles, Pink Floyd oder Radiohead spielten hier Platten ein. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Studios dafür genutzt, Propaganda für die britische Regierung aufzunehmen. Auch die “Herr der Ringe“-Filmmusik wurde hier aufgenommen. Jedoch bekam das Studio zunehmend Konkurrenz durch billigere Aufnahmemöglichkeiten.

John Lennon - Unter den Top-Verdienern der toten Weltstars

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

"Abbey Road": Name ist mehr wert als das Gebäude

EMI wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren. Die “FT“ berief sich auf mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen. Demnach werbe EMI derzeit um Bieter für das Gebäude. Ein Verkauf könnte eine hohe Millionensumme einbringen.

Unklar sei aber, ob EMI den Markennamen Abbey Road mit dem Gebäude verkaufen wolle. Ein Medienanwalt sagte der Zeitung jedoch: “Die Marke ist mehr wert als das Gebäude....jeder, der die Studios haben will, will die Marke.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag den Grundstein für eine Jahresend-Rally gelegt. Dank des Rückenwindes von der tonangebenden Wall Street schloss der deutsche …
Dax setzt mit Kurssprung zum Jahresendspurt an
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Nach Feierabend geht für viele Beschäftigten die Arbeit irgendwie weiter - dienstliche Mails werden auch spät am Abend noch beantwortet. Schluss damit, fordert ein …
Porsche: BR-Chef will Firmen-E-Mails abends löschen lassen
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt
Nach der gescheiterten Übernahme durch die Lufthansa soll schnell ein Käufer für die Airline Niki gefunden werden. Interessenten gibt es einige, sagt der …
Bieterfrist für Airline Niki gesetzt
"Chef-Masche": BKA im Kampf gegen Firmenbetrüger erfolgreich
Mit einer Art "Enkeltrick de luxe" schaffen es Betrüger immer wieder, Firmen um hohe Geldbeträge zu bringen. Aber das Bundeskriminalamt hält dagegen - mit Unterstützung …
"Chef-Masche": BKA im Kampf gegen Firmenbetrüger erfolgreich

Kommentare