Abheben auf chinesisch

- München - Die Chinesen kommen. Im vergangenen Jahr verzeichnete der bayerische Tourismusverband ein 19-prozentiges Wachstum auf diesem Sektor. Speziell für diesen Markt hat die Sparkassen-Finanzgruppe einen neuen Service eingerichtet. Durch eine Kooperation mit dem Kartenprozessor "China Union Pay" (CUP), können nun auch deren Landsmänner an 24 000 Automaten der Sparkassen und Landesbanken Geld abheben.

"Dieses Abkommen gilt bisher nur mit den Sparkassen", erklärt Hans Schmid, Pressesprecher des Sparkassenverbands Bayern. Es ist allerdings zu erwarten, dass auch Privatbanken bald nachziehen werden.

Vor allem in touristischen Gebieten fragten Chinesen vermehrt nach Bargeld-Verfügungsmöglichkeiten. Das Menü der Automaten wird allerdings nicht zusätzlich mit chinesichen Schriftzeichen versehen. In englischer Sprache müssen sich die Touristen durch das Menü kämpfen. Bei den Sparkassen setzt man darauf, dass Chinesischen ohne ausreichende Sprachkenntnisse in der Regel in Begleitung eines Reiseführers unterwegs sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare