+
Der Abwärtstrend in der deutschen Stahlindustrie hat sich im September weiter abgeschwächt.

Abwärtstrend in Stahlindustrie weiter abgeschwächt

Wiesbaden - Der Abwärtstrend in der deutschen Stahlindustrie hat sich im September weiter abgeschwächt.

Die Hüttenwerke produzierten zwar im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich weniger Roheisen und Rohstahl, gegenüber dem Vormonat gab es nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Link zur Homepage) jedoch erneut ein Plus. Den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen zufolge lag die Roheisenproduktion im September bei 1,93 Millionen Tonnen, was einem Minus von 25,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Rohstahl wurde im Umfang von 3,17 Millionen Tonnen hergestellt (minus 21,7 Prozent). Gegenüber dem Vormonat nahm die Produktion im September 2009 bei Roheisen um 7,3 Prozent und bei Rohstahl um 7,5 Prozent zu. Bei der Rohstahlproduktion ergab sich kalender- und saisonbereinigt eine Zunahme um 2,5 Prozent. In den ersten neun Monaten des Jahres 2009 wurden bundesweit 13,54 Millionen Tonnen Roheisen und 22,65 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ist die Roheisenproduktion damit um 40,6 Prozent und die von Rohstahl um 37,5 Prozent zurückgegangen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pearson will bei Random House aussteigen
London/Gütersloh - Die Verlagsgruppe Penguin Random House veröffentlicht Tausende neue Bücher im Jahr. Jetzt will ein Geschäftspartner aussteigen - zur Freude des …
Pearson will bei Random House aussteigen
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China
Amerikanische Firmen fürchten, dass ihr Geschäft in China wegen Trumps harter Haltung Schaden nehmen wird. Aber auch an Peking üben sie Kritik und fordern: Der …
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China
Dax hält sich knapp im Plus
Nach dem ereignisreichen Vortag hat sich der Dax wieder ins Plus gearbeitet. Groß sind die Sprünge aber nicht, der wieder stärkere Euro belastet.
Dax hält sich knapp im Plus
Locomore-Fernzug nur noch vier Mal wöchentlich
Berlin (dpa) - Nur einen Monat nach Betriebsstart muss der neue Fernzug-Anbieter auf dem deutschen Schienennetz seine Fahrten einschränken.
Locomore-Fernzug nur noch vier Mal wöchentlich

Kommentare