Altmaier: Abwertung  "einsame Entscheidung"

Berlin - Unionsfraktionsgeschäftsführer Peter Altmaier hat die Herabstufung mehrerer Euro-Länder durch die US-Ratingagentur Standard & Poor's als einsame Entscheidung bezeichnet.

Die Aufregung über die Abwertung der Kreditwürdigkeit von neun Euro-Länder sei kurzfristig gewesen, der Euro-Kurs gestiegen und die Börsen seien ruhig geblieben, sagte Altmaier am Dienstag in Berlin. Das zeige, dass das Vorgehen von Standard & Poor's keine breite Grundlage habe.

Die Union dringt angesichts der Herabstufung mehrerer Euro-Länder durch die Ratingagentur Standard & Poor's auf die Gründung eines eigenen europäischen Rating-Anbieters. Altmaier sagte: „Das wäre ein Beitrag zu mehr Unaufgeregtheit.“ Er mahnte aber, eine europäische Ratingagentur müsse so beschaffen sein, dass ihre Unabhängigkeit von niemandem in Zweifel gezogen werden könne. Deshalb werde von einem Stiftungsmodell gesprochen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn
New York (dpa) - Der Börsen-Boom im Zuge der US-Präsidentenwahlen hat der US-Investmentbank Morgan Stanley einen starken Jahresabschluss beschert.
Investmentbank Morgan Stanley verdoppelt Gewinn
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
Knapp 50 Milliarden Dollar zahlt British American Tobacco für den Konkurrenten Reynolds. Aus dem Zusammenschluss von Lucky Strike und Camel würde der weltweit größte …
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
Brexit-Rede von Theresa May beruhigt Dax-Anleger
Die mit Spannung erwartete Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die deutschen Anleger etwas beruhigt.
Brexit-Rede von Theresa May beruhigt Dax-Anleger
Türprobleme bringen neue Verzögerung am Hauptstadtflughafen
Berlin - Am neuen Hauptstadtflughafen drohen nach dpa-Informationen weitere Verzögerungen. Grund sind demnach unter anderem Probleme mit der Ansteuerung Hunderter von …
Türprobleme bringen neue Verzögerung am Hauptstadtflughafen

Kommentare