+
Wer auf der Warteliste stand, kann noch auf die Abwrackprämie hoffen.

Abwrackprämie für 5000 Nachrücker

Frankfurt/Main - Rund 5.000 Nachrücker erhalten Medienberichten zufolge in den nächsten Wochen die Abwrackprämie.

Die Autobesitzer hätten zuvor auf der Warteliste des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestanden und bekämen jetzt doch noch den Zuschuss über 2.500 Euro, wie die „Frankfurter Neue Presse“ schreibt (Samstagsausgabe). Auch 10.000 weitere Antragsteller hätten noch gute Chancen, über das Nachrückverfahren zum Zuge zu kommen.

Das sind die Gewinner der Abwrackprämie

Die Gewinner der Abwrackprämie

Die Nachrücker kommen laut dem Blatt zum Zuge, weil etwa 0,5 Prozent der Anträge abgelehnt werden. Das geschehe zum Beispiel, wenn Interessenten den Kaufvertrag nicht nachweisen könnten oder einen Jahreswagen kauften, der schon einmal zugelassen gewesen sei. Bislang bearbeiteten die 245 Sachbearbeiter des Bundesamtes demnach 72 Prozent der Anträge auf Abwrackprämie, das Amt zahlte 3,4 Milliarden Euro aus.

Die Bundesregierung hatte zur Stützung des Automarktes während der Wirtschaftskrise die Abwrackprämie eingeführt. Mit dem Eingang von zwei Millionen Anträgen waren Anfang September die Mittel in Höhe von fünf Milliarden Euro eigentlich ausgeschöpft; Interessenten konnten sich aber auf einer Warteliste des BAFA registrieren. Nachrücker kommen zum Zuge, wenn Anträge anderer Autokäufer abgelehnt werden.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Hochtief im Rennen um Mautstraßen-Betreiber Abertis
Mit einer milliardenschweren Offerte geht Hochtief in die Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Konzernchef Fernandez Verdes sieht bei einem …
Hochtief im Rennen um Mautstraßen-Betreiber Abertis
GfK: Franzosen und Briten mit mieser Konsumlaune
Der "Macron-Effekt" in Frankreich scheint verpufft, die Konsumlaune ist nach einem kurzen Hoch stark rückläufig. In Großbritannien drückt der ungewisse Ausgang der …
GfK: Franzosen und Briten mit mieser Konsumlaune
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht
Karlsruhe (dpa) - Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare