+
Gefährliche Herzschrittmacher: Es gibt nun einen Rückruf von fast 160.000 Geräten.

Fehler in Programmierung

Achtung! Hersteller ruft fast 160.000 Herzschrittmacher zurück

Vorsicht! Herzschrittmacher eines großen Herstellers, die auch in ganz Deutschland eingesetzt worden sind, werden nun zurückgerufen.

München - Immer wieder liest man von Rückrufen, doch dieser ist wohl ganz speziell: Das Unternehmen Medtronic hat weltweit 157.000 Herzschrittmacher zurückgerufen. Der NDR berichtet, dass diese Geräte mutmaßlich in Herzzentren in ganz Deutschland eingesetzt worden sind. Zwar meint Professor Andreas Franke gegenüber dem Sender, dass für die meisten Patienten wohl keine Gefahr bestehe, doch zur Sicherheit müssten alle Patienten, bei denen ein solcher Herzschrittmacher eingesetzt wurde, kontrolliert werden. Laut dem Medienbericht soll es mit der Programmierung des Geräts Probleme geben.

Programmierungsfehler bei Herzschrittmachern kann lebensgefährlich werden

Franke meint weiter, dass in den meisten Fällen ein Software-Update ausreichen dürfte. Denn der Programmierungsfehler kann zwar in seltenen Fällen dazu führen, dass die Schrittmacher Herzimpulse falsch interpretieren und dann nicht mehr funktionieren. Dennoch sei nur in sehr wenigen Fällen eine Operation erforderlich. Wann das Update ausgerollt wird, ist laut focus.de noch unklar. 

Nach einer Sicherheitsinformation des Herstellers geht Medtronic davon aus, dass das Update in der zweiten Jahreshälfte 2019 ausgeliefert werden kann. Von dem Fehler betroffen sind demnach Patienten, die einen Schrittmacher der Marken Adapta, Versa, Relia, Attesta, Sphera und Vitatron bekommen haben. Wie viele Patienten das genau sind, steht laut NDR noch nicht fest.

Lesen Sie auch: Herzschrittmacher und Insulinpumpen von Hackern angreifbar

sdm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was hat Hedgefonds Elliott bei Bayer vor?
Die Hedgefonds des US-Milliardärs Paul Singer haben schon etlichen Firmen zu schaffen gemacht, nun legen sie eine milliardenschwere Beteiligung bei Bayer offen. Noch …
Was hat Hedgefonds Elliott bei Bayer vor?
US-Behörde: Mögliches Risiko bei Boeing 737 Max gefunden
Die schlechten Nachrichten für den US-Flugzeugbauer Boeing reißen nicht ab: Für eine Wiederzulassung der Unglücksjets vom Typ 737 Max müssen zusätzliche Auflagen erfüllt …
US-Behörde: Mögliches Risiko bei Boeing 737 Max gefunden
Aktionäre nehmen Spitze der Porsche SE in die Mangel
Die VW-Holding Porsche SE glänzt mit Milliardengewinnen, die schleppende Aufarbeitung des Dieselskandals sorgt aber regelmäßig für Ärger mit den Aktionären. Um die …
Aktionäre nehmen Spitze der Porsche SE in die Mangel
McDonald‘s plant die Revolution - und ändert in einer Filiale fast alles: Kunden sind irritiert
Wohl jeder hat in einer McDonald‘s-Filiale schon einmal gegessen. McFlurry, Burger, Pommes. Doch an einem Standort ist vieles ganz anders. Die Kunden sind irritiert. 
McDonald‘s plant die Revolution - und ändert in einer Filiale fast alles: Kunden sind irritiert

Kommentare