Ackermann kommt Gewinnziel näher

- Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank legt an diesem Freitag (28.10.) ihre Geschäftszahlen für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2005 vor. Analysten erwarten, dass Vorstandssprecher Josef Ackermann dabei seinem ehrgeizigen Gewinnziel, 2005 eine Eigenkapitalrendite vor Steuern von 25 Prozent zu erzielen, einen weiteren Schritt näher rückt. Im ersten Halbjahr hatte die Rendite bereits 29 Prozent betragen.

Für das dritte Quartal wird im Schnitt ein Gewinn vor Steuern in Höhe von 1,64 Milliarden Euro erwartet (Vorjahreszeitraum: 1,01 Mrd Euro).

Hintergrund dürften vor allem die gut laufenden Geschäfte im Investmentbanking sein. In diesem Bereich gehört die Deutsche Bank zu den Spitzenreitern weltweit. Für einen massiven Stellenabbau, an dem Ackermann trotz steigender Gewinne festhält, sind weitere Restrukturierungskosten zu erwarten. In der Rendite-Prognose sind diese Ausgaben allerdings nicht berücksichtigt.

Der Chef der größten deutschen Bank erfährt am 21. Dezember, ob er als Angeklagter im Mannesmann-Prozess erneut vor Gericht erscheinen muss. Im vergangenen Jahr war Ackermann in dem Rechtsstreit um Millionen-Prämien in erster Instanz freigesprochen worden, nun ist das Verfahren beim Bundesgerichtshof anhängig. Innerhalb der Bank genießt der Schweizer Manager nach Einschätzung von Branchenkennern derzeit Rückhalt, was auch auf die positive Geschäftsentwicklung zurückzuführen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Zweifel an der Reformfähigkeit, sinkende Devisenreserven und vor allem das Schuldenrisiko: Die Ratingexperten von Moody's nennen viele Gründe, warum sie Chinas Bonität …
Moody's stuft China erstmals seit 1989 ab
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Produktionsquote von Elektroautos in China. Laut Außenminister Gabriel können die Hersteller aufatmen. Die …
Gabriel: China wird gefürchtete E-Auto-Quote entschärfen
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Wiesbaden (dpa) - Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom bescheren der Bauindustrie weiter prall gefüllte Auftragsbücher. Im März wuchs das Ordervolumen im …
Bauindustrie verzeichnet stärkstes Neugeschäft seit 1995
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Mittwoch erneut wenig von der Stelle bewegt. Damit knüpfte der deutsche Leitindex an seine zuletzt lustlose Entwicklung an.
Deutscher Aktienmarkt tritt auf der Stelle

Kommentare