+
Wer die Abwrackprämie noch einstreichen möchte, sollte sich nach Auffassung des ADAc schnell entscheiden.

ADAC: Abwrackprämie jetzt reservieren

München - Der ADAC rät Verbauchern dazu, sich die Abwrackprämie für ihren Altwagen innerhalb der nächsten zwei Wochen zu reservieren. Die Fördermittel könnten bald aufgebraucht sein.

Der ADAC rät Autofahrern dazu, sich die Abwrackprämie in den nächsten zwei Wochen zu reservieren. “Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte die 2500 Euro spätestens bis Ende August reservieren“, sagte ADAC-Sprecher Jürgen Grieving der “Bild“-Zeitung.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) habe sich bislang immer noch nicht dazu geäußert, bis wann die Prämie reserviert werden könne. Nach Berechnungen des BAFA (Stand vergangener Donnerstag) könnten noch 210.615 Anträge auf Gewährung der Umweltprämie gestellt werden.

Experten rechneten damit, dass die Prämie nur noch bis Mitte September reicht. Der ADAC hingegen geht zum Ende hin mit einem deutlichen Anstieg der täglichen Reservierungen, die derzeit zwischen 7.000 und 8.000 liegen, aus. Demzufolge könnten die Fördermittel der Regierung früher als Mitte September komplett vergeben sein.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben
Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare