+
ADAC-Hauptversammlung 2018.

Ernüchternde Zahlen

ADAC auch 2017 mit Millionendefizit

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) verbucht weiterhin ein Millionendefizit. Das gab der Verein am Samstag bekannt.

Dresden - Dank einer Ausschüttung von fast 54 Millionen konnte das negative Vereinsergebnis auf minus 8 Millionen Euro verbessert werden, gab Präsident August Markl am Samstag bei der Hauptversammlung in Dresden bekannt. Nach Abzug der Beiträge für die 18 eigenständigen Regionalclubs und Prämien blieben dem Verein Erlöse aus Mitgliedsbeiträgen in Höhe von 508 Millionen Euro - 16 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Für Leistungen der Pannen- und Unfallhilfe wurden laut dem Geschäftsbericht 338,3 Millionen und damit 2,5 Millionen Euro mehr ausgegeben. Das Defizit im Bereich der Mitglieder ging um knapp vier Millionen Euro auf 29,8 Millionen Euro weiter zurück.

Gemessen am Anspruch, dass sich der Verein selbst tragen kann, sei die unternehmerische Entwicklung weiterhin nicht zufriedenstellend, sagte Markl. Das strukturelle Defizit solle mit dem Zukunftsprogramm „Pole Position“ und Effizienzmaßnahmen reduziert werden, die bereits umgesetzt würden. „Wir sind noch nicht fertig“, sagte der ADAC-Chef unter Verweis auf umfassende gesellschaftliche und technologische Herausforderungen. „Von Dresden geht das klare Signal aus, dass sich der ADAC verändert - vom Pannenhelfer zum Mobilitätshelfer.“ Das Portfolio müsse um viele neue Kompetenzen, vor allem in der digitalen Welt, erweitert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Berlin (dpa) - Der Möbelhändler Ikea verschärft in Deutschland erneut sein Rückgaberecht.
Ikea verschärft sein Rückgaberecht weiter
Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Facebook hat auf die Kritik am Umgang mit Falschmeldungen reagiert und will seine Regeln verschärfen. So soll verhindert werden, dass Konflikte angeheizt werden.
Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
Jeder Discounter-Einkauf endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer behandelt und gibt es Tempo-Vorgaben? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin packt aus.
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund
Die Cloud zahlt sich aus für SAP: Das Geschäft mit Mietsoftware im Internet wächst rasant, spült viel Geld in die Kasse und stimmt den Walldorfer Softwarekonzern noch …
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.