+
Diesel ist zeitweise wieder für weniger als einen Euro zu haben.

ADAC:

Dieselpreis zeitweise wieder unter einem Euro

München - Der anhaltende Ölpreisverfall drückt weiter auf die Spritpreise an den Tankstellen. Bereits in der vergangenen Woche sei an manchen Zapfsäulen in den Abendstunden wieder die Marke von 1,00 Euro je Liter Diesel unterschritten worden.

Das sagte ein ADAC-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Zeitweise lag der Diesel-Preis an vielen Tankstellen quer durch die Republik zum Teil sogar bei 93 Cent je Liter, wie aus Daten der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe des Bundeskartellamts hervorgeht.

Der bundesweite Durchschnittspreis liegt nach Angaben des ADAC mit 1,040 Euro pro Liter Diesel derzeit aber noch knapp über einem Euro. Auch der Benzinpreis gab im Vergleich zur Vorwoche nach von durchschnittlich 1,285 Euro auf 1,273 Euro je Liter Super E10.

Der Automobilclub erhebt wöchentlich jeweils dienstags die Durchschnittspreise an bundesweit rund 14 000 Tankstellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Die Brände beim Smartphone Galaxy Note 7 haben Samsung ein für die Branche bisher beispielloses Debakel beschert. Am Montag soll der Untersuchungsbericht vorgestellt …
Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang

Kommentare