Adidas auch im dritten Quartal auf Talfahrt

Herzogenaurach - Europas größter Sportartikelhersteller Adidas hat im dritten Quartal weniger umgesetzt und verdient als im Vorjahr.

Der Konzernumsatz sank in den Monaten Juli bis September um 6,3 Prozent auf 2,89 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das Betriebsergebnis verringerte sich um 29 Prozent auf 336 Millionen Euro. Unter dem Strich wies Adidas einen Überschuss von 213 Millionen Euro aus und damit rund 30 Prozent weniger als im Vorjahr. Adidas kämpft in der Wirtschaftskrise mit höheren Beschaffungskosten und muss zudem seine Lagerbestände bereinigen. Zudem belastet die Konsumschwäche in weiten Teilen der Welt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare