+
Adidas hatte seine Ergebnisprognose nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal angehoben. Foto: Daniel Karmann

Gewinnanstieg erwartet

Adidas legt Bilanz für 2018 vor

Herzogenaurach (dpa) - Der Sportartikelhersteller Adidas stellt heute seine Geschäftszahlen für das Jahr 2018 vor. Der Nike- und Puma-Rivale hatte seine Ergebnisprognose nach einem Gewinnsprung im dritten Quartal angehoben.

Adidas mit Sitz im mittelfränkischen Herzogenaurach rechnet für 2018 mit einem Anstieg von 16 bis 20 Prozent beim Gewinn aus fortgeführten Geschäften. Zuvor hatte der Konzern mit einem Zuwachs von 13 bis 17 Prozent kalkuliert.

Gleichzeitig hatte der Dax-Konzern wegen eines niedrigeren Wachstums in Westeuropa die Erwartungen an den Umsatz für 2018 leicht gesenkt. Adidas rechnet für das Jahr währungsbereinigt mit einem Plus zwischen 8 und 9 Prozent, statt der zuvor prognostizierten 10 Prozent.

2017 hatte sich der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft bei Adidas um ein gutes Viertel auf 1,35 Milliarden Euro verbessert. Der Umsatz legte um 15 Prozent auf 21,2 Milliarden Euro zu. Der Sportartikelhersteller hatte sich 2017 von seinem Geschäft mit Golf- und Eishockey-Ausrüstung getrennt und dabei Marken wie TaylorMade, Adams Golf, Ashworth und CCM Hockey veräußert. Zur besseren Vergleichbarkeit spricht er seither von fortgeführten Geschäften.

Adidas Group

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Industriekommissarin bereitet nächste Maßregelung für Autobauer vor
Mit der Umrüstung von Millionen Diesel-Fahrzeugen hinken die Hersteller dem Zeitplan hinterher. An anderer Stelle kündigt ein Strategiepapier der EU Unannehmlichkeiten …
EU-Industriekommissarin bereitet nächste Maßregelung für Autobauer vor
Boeing nach Bericht über 737-Max-Ermittlungen unter Druck
New York/Washington (dpa) - Der nach zwei Flugzeugabstürzen binnen Monaten in der Kritik stehende US-Luftfahrtriese Boeing gerät weiter unter Druck.
Boeing nach Bericht über 737-Max-Ermittlungen unter Druck
Klöckner: Kappung der Agrar-Direktzahlungen nicht richtig
Brüssel (dpa) - Bei der Reform der künftigen EU-Förderpolitik hat sich Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) gegen eine Kappung der Direktzahlungen an Landwirte …
Klöckner: Kappung der Agrar-Direktzahlungen nicht richtig
Budgetkürzungen und Konkurrenzkampf: US-Behörde gerät wegen Abstürzen unter Druck
Innerhalb kurzer Zeit stürzen zwei neue Maschinen vom Typ Boeing 737 Max 8 ab. Die zuständige Zulassungsbehörde gerät wegen zweifelhafter Praktiken ins Visier. Auch …
Budgetkürzungen und Konkurrenzkampf: US-Behörde gerät wegen Abstürzen unter Druck

Kommentare