Adidas gewinnt im Zwei-Streifen-Streit vor EU-Gericht

-

Brüssel/Luxemburg (dpa) - Im Prozess um zwei oder drei Streifen auf Sportkleidung hat der Hersteller Adidas einen Etappensieg vor dem höchsten EU-Gericht errungen.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) stand vor der Frage, ob Konkurrenten der Firma in den Niederlanden ihre Kleidung mit zwei parallelen Streifen anbieten dürfen. Adidas vertreibt seien Kleidung mit drei Streifen und fürchtete Verwechslungsgefahr. Der EuGH stützte diese Sichtweise, überließ eine endgültige Entscheidung aber nationalen Gerichten.

Adidas hatte nach EuGH-Angaben zunächst bei niederländischen Gerichten seine Konkurrenten Marca Mode, C&A, H&M und Vendex verklagt. Diese Firmen boten Sportkleidung mit zwei Streifen an. Sie halten Streifen und einfache Streifenmotive für Zeichen, die für jedermann frei verfügbar bleiben müssten. Dieses Argument ließ der EuGH, bei dem die Frage schließlich landete, nicht gelten: Für die Beurteilung einer Verwechslungsgefahr sei allein entscheidend, wie das Publikum die jeweiligen Waren wahrnimmt.

Die niederländische Justiz muss nun prüfen, ob sich der durchschnittliche Verbraucher über die Herkunft von Sport- und Freizeitkleidung täuschen kann, wenn diese zwei statt drei Streifen trägt. In seinem Urteil beschäftigte sich der Gerichtshof auch mit dem besonderen Schutz bekannter Marken. Für diesen Schutz sei nicht entscheidend, dass eine Marke und ein anderes Zeichen einander zum Verwechseln ähnlich seien. Es genüge vielmehr, das die Betrachter die Zeichen gedanklich miteinander verknüpfen. (Rechtssache C-102/07)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BER-Chef: Mehrkosten liegen unter einer Milliarde Euro
2020 soll nach vielen Verzögerungen der neuen Hauptstadtflughafen eröffnen - zwei Jahre später als zuletzt geplant. Das birgt weitere Kosten. In Kürze entscheidet sich, …
BER-Chef: Mehrkosten liegen unter einer Milliarde Euro
H&M-Werbung: Anfeindungen auch gegen Familie des Jungen
Die Negativ-Reaktionen nach einer misslungenen H&M-Werbung reißen nicht ab. Auch die Familie des Kinder-Models sieht sich Angriffen ausgesetzt - und muss sich eine neue …
H&M-Werbung: Anfeindungen auch gegen Familie des Jungen
Emirates rettet Zukunft des Airbus A380
Wichtige Order für den Airbus A380: Die Fluggesellschaft Emirates hat insgesamt 36 Maschinen bestellt. Die Zukunft des größten Passagierflugzeugs der Welt ist damit …
Emirates rettet Zukunft des Airbus A380
Herber Rückschlag für Brauwirtschaft: Bierabsatz sank 2017
Berlin (dpa) - Die deutsche Brauwirtschaft hat nach übereinstimmenden Branchenschätzungen 2017 weniger Bier verkauft und damit nicht an die drei relativ stabilen Jahre …
Herber Rückschlag für Brauwirtschaft: Bierabsatz sank 2017

Kommentare