adidas schließt Übernahme von Ashworth ab

Herzogenaurach - Der Sportartikelhersteller adidas hat die Übernahme der US-Golfbekleidungsmarke Ashworth abgeschlossen.

Mit Ablauf der Angebotsfrist seien adidas rund 74 Prozent der Stammaktien zu einem Kaufpreis von 1,90 US-Dollar angeboten worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Herzogenaurach mit. Danach habe adidas eine Option ausgeübt, um seinen Anteil auf 90 Prozent zu erhöhen.

Alle Aktien, die nicht angedient wurden, würden eingezogen; die Eigentümer hätten nun das Recht auf einen Ausgleichsbetrag von 1,90 US-Dollar je Aktie in bar. Ashworth (Carlsbad/Kalifornien) werde auf diese Weise zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Golfsparte TaylorMade-adidas Golf. Mit der Akquisition wollen die Herzogenauracher ihr Golfgeschäft weiter ausbauen.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare