+
Einigung auf Eckpunkte: Der angekündigte Ärztestreik ist angeblich abgewendet.

Ärztestreik voraussichtlich doch noch abgewendet

Berlin - Der für kommende Woche geplante Ärztestreik an den rund 600 kommunalen Kliniken in Deutschland wird voraussichtlich noch abgewendet.

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) einigten sich auf Eckpunkte, die 2,9 Prozent mehr Gehalt und eine Einmalzahlung von 440 Euro vorsehen. Die Tarifgremien der Ärztegewerkschaft müssten aber noch zustimmen, sagte ein MB-Sprecher am Mittwoch in Berlin. „Es ist noch nicht ganz in trockenen Tüchern.“

Die Gewerkschaft hatte 6 Prozent mehr Gehalt für die bis zu 50 000 Mediziner gefordert. Die VKA hatte 1,48 Prozent angeboten. Nach einem Votum der Kleinen Tarifkommission werde die Große Tarifkommission am Samstag in Berlin über die Eckpunkte und eine Rücknahme des Streiks entscheiden.

MB-Verhandlungsführer Lutz Hammerschlag sagte: „Die Eckpunkte sind ein guter Ansatz, um zu einem Tarifkompromiss zu kommen.“ VKA-Verhandlungsführer Joachim Finklenburg sagte, der angestrebte Abschluss lasse die Ärzte an der allgemeinen Lohnerhöhung teilhaben und passe in die Zeit. Die Sondierungsgespräche seien kurzfristig anberaumt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare