+
Die Agentur für Arbeit in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern)

427 Millionen Euro

Agentur für Arbeit: Höheres Budget für Gründer

Berlin - Die Bundesagentur für Arbeit verdoppelt das Budget für bislang arbeitslose Existenzgründer. 2014 sollen für die Gründungsförderung rund 427 Millionen Euro ausgegeben werden.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wird nach einem Pressebericht ihren Personalabbau verlangsamen, weil sich der Arbeitsmarkt nicht so gut entwickelt hat wie erwartet. Daher werde die Bundesagentur „den Konsolidierungspfad ab 2014 um zwei Jahre strecken“, heißt es laut „Wirtschaftswoche“ in einem Bericht des Bundesarbeitsministeriums an den Haushaltsausschuss des Bundestags. Ursprünglich habe die Nürnberger Behörde rund 17.000 Stellen bis 2015 streichen wollen, schreibt das Magazin.

BA erwartet 2014 leichtes Plus von 14 Millionen Euro

Dennoch verbessere sich das Finanzergebnis der Agentur. Das Defizit von rund 665 Millionen Euro 2013 solle in diesem Jahr in ein leichtes Plus von 14 Millionen Euro münden, hieß es.

Ihren Etat für bislang arbeitslose Existenzgründer verdoppele die Bundesagentur. 2014 sollten für die Gründungsförderung rund 427 Millionen Euro ausgegeben werden (2013: 227 Millionen). Die Arbeitsagenturen rechneten mit mindestens 28.300 Anträgen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handelssorgen drücken Dax unter 13.000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Neu aufgeflammte Befürchtungen im Handelsstreit zwischen den USA und China haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt in die Flucht getrieben. Der …
Handelssorgen drücken Dax unter 13.000 Punkte
Macron richtet Appell an Zuckerberg und Konzernchefs
Paris (dpa) - Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Chefs internationaler Hightech-Unternehmen Engagement für das …
Macron richtet Appell an Zuckerberg und Konzernchefs
"Letzter Ruhrbaron" geht: Werner Müller legt Ämter nieder
Essen (dpa) - Mit dem Rückzug des schwer erkrankten ehemaligen Bundeswirtschaftsministers Werner Müller aus dem Evonik-Aufsichtsrat ist am Mittwoch der "letzte große …
"Letzter Ruhrbaron" geht: Werner Müller legt Ämter nieder
Paracelsus-Kliniken: Gläubiger machen Weg für Übernahme frei
Osnabrück/Luzern (dpa) - Der Weg für die Übernahme der insolventen Klinikgruppe Paracelsus durch einen Schweizer Investor ist frei. Die Gläubigerversammlung des Konzerns …
Paracelsus-Kliniken: Gläubiger machen Weg für Übernahme frei

Kommentare