Agfa: Vom Fotopionier zum Insolvenzfall

- Leverkusen - Der deutsche Fotopionier Agfa blickt auf eine fast 140-jährige Geschichte zurück. Das Unternehmen brachte 1936 den ersten modernen Farbfilm auf den Markt. Die wichtigsten Daten im Zeitablauf:

1867: Zwei Chemiker gründen in Berlin ein Farbenfabrik, aus der sechs Jahre später die Actien-Gesellschaft für Anilin-Fabrikationen (Agfa) entsteht.

1894: In Antwerpen gründet der belgische Fotograf Lieven Gevaert die L. Gevaert & Cie. Agfa und Gevaert entwickeln sich in den folgenden Jahren unabhängig voneinander zu bedeutenden Fotounternehmen.

1897: Die Marke Agfa wird als Warenzeichen eingetragen.

1936: Agfa bringt den ersten modernen Farbfilm auf den Markt und wird damit zu einem Pionier der Fotografie.

1952: Agfa wird in Leverkusen neu gegründet und ein Jahr später zur 100-prozentigen Tochterfirma des Bayer-Konzerns.

1964: Die Agfa AG und die Gevaert Photo-Producten N.N. schließen sich zur Agfa-Gevaert-Gruppe zusammen.

1999: Die Bayer-Tochter geht an die Börse; der Chemie- und Pharmakonzern hält nur noch 30 Prozent an Agfa Gevaert. Zwei Jahre später trennt sich Bayer von seinem restlichen Aktienpaket.

2004: Die Agfa Gevaert Holding gibt die traditionsreiche Fotosparte ab. Investoren um den Geschäftsmann Hartmut Emans gehen mit der AgfaPhoto GmbH mit Sitz in Leverkusen an den Start.

Mai 2005: AgfaPhoto stellt nach nur sieben Monaten wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, das drei Monate später eröffnet wird.

Oktober 2005: Gespräche mit Kaufinteressenten gestalten sich schwierig. Zunächst steigt der Finanzinvestor Cerberus aus, wenig später erklärt der britische Fotoautomaten-Betreiber Photo-Me wegen ungeklärter Rechte an dem Markennamen die Gespräche für unterbrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare