Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
+
Kühe stehen in ihrem Stall an einem Melkroboter. Die Krise in der Milchwirtschaft beschäftigt nun auch die Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern. Foto: Peter Kneffel/Archiv

Wegen Überangebot

Verband befürchtet weiteren Absturz der Milchpreise

Kraak - Der Erzeugerpreis für einen Liter Milch wird nach Ansicht des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter (BDM) in den nächsten zwei Monaten auf unter 20 Cent abstürzen.

Damit wären dann weniger als die Hälfte der Kosten gedeckt, sagte der BDM-Landesvorsitzende für Mecklenburg-Vorpommern, Christian Karp, auf seinem Hof in Kraak (Landkreis Ludwigslust-Parchim).

Der BDM plant während der Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern in Göhren-Lebbin (Mecklenburgische Seenplatte) am Donnerstag und Freitag Proteste und Demonstrationen. Sie wollen erreichen, dass die Milchmenge gesenkt wird.

Die Konferenz hat heute mit Vorbesprechungen der Länder begonnen. Hauptthema ist die Bewältigung der Milchmarktkrise. Derzeit erhalten Milcherzeuger knapp 25 Cent pro Liter. Als Ursache für den Preisverfall gilt das Überangebot an Milch. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrerer seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
Die Brexit-Verhandlungen verlaufen schleppend, die Unternehmen werden zunehmend nervös. Airbus erhöht nun den Druck auf die britische Regierung.
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische Gegenschlag. …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung
Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.