+
Die geplante Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann durch Edeka schlägt weiterhin Wellen. 

Bei Agrarmesse in Berlin

Agrarminister Übernahme von Tengelmann mit Sorge

Berlin - Die geplante Übernahme der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann durch Edeka könnte die Ernährungsbranche aus Sicht von Agrarminister Christian Schmidt (CSU) weiter unter Druck setzen.

"Ich muss mich in dieser Situation auf die Seite derer stellen, die Besorgnis haben", sagte Schmidt am Donnerstag vor Beginn der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin. Eine weitere Konzentration im Lebensmitteleinzelhandel könne die Situation bei den Erzeugerpreisen noch schwieriger machen. "Der Wettbewerb findet wesentlich über den Preis und nicht über die Qualität statt."

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will die umstrittene Übernahme trotz des Verbots durch das Bundeskartellamt erlauben, wenn Edeka die Arbeitsplätze bei Kaiser's Tengelmann weitgehend sichert und die Beschäftigten tariflich bezahlt. Schmidt sagte, er respektiere Gabriels Ankündigung, mache deshalb aber keine Freudensprünge.

Pressemitteilungen

Pressetermine

Lageplan Messegelände

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare