+
Die Agrarminister von Bund und Ländern wollen die Ergebnisse ihrer Herbsttagung bekanntgeben. Ganz oben auf der Tagesordnung stehen die geringen Erzeugerpreise der Milchbauern.

Verdiensteinbrüche

Agrarministerkonferenz endet: Milchbauern wollen mehr Geld

Fulda - Die Agrarminister von Bund und Ländern wollen heute in Fulda die Ergebnisse ihrer Herbsttagung bekanntgeben. Ganz oben auf der Tagesordnung standen die geringen Erzeugerpreise der deutschen Landwirte.

Milchbauern zum Beispiel klagen über massive Verdiensteinbrüche wegen der niedrigen Milchpreise aufgrund des Überangebots auf dem Markt. Bauernverbände forderten in den vergangenen Tagen, teils mit Demonstrationen, wiederholt Lösungsstrategien von der Politik.

Der Preis je Kilo Rohmilch ist in den vergangenen Monaten von 40 auf 30 Cent gesunken. Die EU hatte darauf mit einem Hilfspaket aus Finanzmitteln reagiert. Mehrere Discounter erhöhten zu Monatsbeginn die Milch- und Butterpreise.

Agrarministerkonferenz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare