+
Trotz massiver Schwierigkeiten bei der Abfertigung hält Air Berlin an seinem Dienstleister Aeroground fest.

Flughafen Tegel

Air Berlin bleibt bei Bodendienstleister Aeroground

Trotz zwischenzeitlich massiver Schwierigkeiten bei der Abfertigung will die Fluggesellschaft Air Berlin nach eigenem Bekunden am Flughafen Berlin-Tegel am aktuellen Dienstleister festhalten.

Berlin - „Wir machen mit der Aeroground weiter“, sagte ein Unternehmenssprecher am Samstag auf Anfrage. Er reagierte damit auf einen Bericht von „Bild“ und „B.Z.“ (Samstag), die über laufende Verhandlungen mit dem alten Bodendienstleister Wisag geschrieben hatte. Dem Bericht zufolge soll seit voriger Woche ein erster Vertragsentwurf vorliegen.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur werden derzeit mehrere Varianten diskutiert: Entweder könnte die Abfertigung in Tegel zwischen Aeroground und Wisag aufgeteilt werden oder Aeroground den kompletten Auftrag an die Wisag verlieren. Letzteres gelte als die wahrscheinlichere Variante, sagte am Samstag eine mit den Verhandlungen vertraute Person der dpa.

Aeroground hatte Ende März den Gepäcktransport in Tegel, einem Drehkreuz für Air Berlin, übernommen. Seitdem hatte es viele Probleme bei der Abfertigung gegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Zunge rausgestreckt": Italien schickt Etat-Entwurf an EU
Mahnungen an Italien gab es schon unzählige. Jetzt liegt der Entwurf für den Haushalt 2019 vor. Schmettert Brüssel die Schuldenpläne ab?
"Zunge rausgestreckt": Italien schickt Etat-Entwurf an EU
Verdi will deutliches Plus für Flughafen-Sicherheitspersonal
Gleiches Geld für gleiche Arbeit: Mit dieser Forderung zieht die Gewerkschaft Verdi in die Tarifrunde für das Sicherheitspersonal an Flughäfen. Dem wollen oder können …
Verdi will deutliches Plus für Flughafen-Sicherheitspersonal
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben
Paul Allen hat als Microsoft-Mitgründer die Anfänge der PC-Branche geprägt. In den vergangenen über 30 Jahren wurde er aber vor allem als Mäzen, Besitzer von Sport-Teams …
Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Krebs gestorben
VW-Chef warnt: Deutscher Strommix schlecht für E-Mobilität
Wolfsburg (dpa) - Die Struktur der deutschen Energieerzeugung passt nach Ansicht von VW-Konzernchef Herbert Diess nicht zu einem schnellen Umstieg in die …
VW-Chef warnt: Deutscher Strommix schlecht für E-Mobilität

Kommentare