+
Der Luftfahrt-Konzern Air Berlin verbessert die Bedingungen ihrer Passagiere.

Air-Berlin-Passagiere können global durchchecken

Berlin - Gute Nachricht für alle Air-Berlin-Passagiere. Die Luftfahrtgesellschaft ist der Allianz Oneworld beigetreten. Das bringt den Reisenden viele Vorteile.

Air Berlin ist seit Dienstag Mitglied der internationalen Luftfahrt-Allianz Oneworld. Damit stehen den Fluggästen der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft auch Leistungen von mehr als 15 Fluggesellschaften weltweit zur Verfügung. Umgekehrt können die anderen Oneworld-Passagiere auf Leistungen von Air Berlin zurückgreifen. Vorstandschef Hartmut Mehdorn sagte, er sei stolz über die Aufnahme in die Allianz.

Die Mitgliedschaft steigere die Wettbewerbsfähigkeit erheblich und ermögliche es, den Fluggästen ein globales Streckennetz anzubieten. „Gleichzeitig kommen uns alle Vorteile einer weltweiten Allianz zugute, wie zusätzliche Passagierströme und Effizienzsteigerung“, sagte Mehdorn.

Der Chef des großen Oneworld-Mitglieds American Airlines und Vorsitzende des Verwaltungsrats der Allianz, Tom Horton, nannte das Air-Berlin-Angebot „eines der attraktivsten Streckennetze“, das Europas größte Volkswirtschaft abdecke.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Die Mitglieder der Allianz kooperieren bei Buchungssystemen und Qualitätsstandards miteinander. Tickets können durchgebucht werden, Vielfliegerprogramme werden gegenseitig anerkannt, und die Lounges in den Flughäfen sind für Passagiere aller Mitglieds-Airlines offen. Air Berlin kooperiert darüber hinaus mit der arabischen Gesellschaft Etihad. Sie hält knapp 30 Prozent der Anteile an Air Berlin.

Oneworld ist einer der drei führenden globalen Zusammenschlüsse von Fluggesellschaften. Größte Mitglieder sind American Airlines und British Airways. Air Berlin fliegt nach eigenen Angaben 162 Flughäfen in 40 Ländern an. Fast 70 dieser Ziele sind neu im Oneworld-Netz. Die Allianz fliegt damit fast 800 Ziele in 150 Ländern mit mehr als 8.750 Flügen pro Tag an.

Air Berlin wollte den Beitritt am Nachmittag am neuen, noch nicht eröffneten Hauptstadtflughafen in Schönefeld mit den Vorstandsvorsitzenden aller Mitglieds-Fluggesellschaften feiern.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp-Krise spitzt sich zu: Aufsichtsratschef geht
Bei Thyssenkrupp hinterlässt der Druck von Großaktionären immer tiefere Spuren. Nach dem Abgang des Vorstandschefs verlässt auch der Aufsichtsratschef den …
Thyssenkrupp-Krise spitzt sich zu: Aufsichtsratschef geht
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Nach einer Verlustserie und einem eiligen Chefwechsel überrascht die Deutsche Bank mit guten Nachrichten. Der Gewinn im zweiten Quartal fällt deutlich höher aus als …
Deutsche Bank mit unerwartet hohem Gewinn
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat den Handel am Montag mit moderaten Gewinnen beendet. Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA sorgten ebenso wenig für Impulse wie …
Dax setzt Erholung mit moderaten Gewinnen fort
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.