+
Air Canada hat einen Großauftrag bei Flugzeugbauer Boeing abgegeben.

Milliardenauftrag

Air Canada will groß bei Boeing einkaufen

Seattle/Montreal - Der Flugzeugbauer Boeing kann sich über einen Großauftrag der Fluggesellschaft Air Canada freuen.

Die Airline will mit 61 Exemplaren des modernisierten Mittelstreckenfliegers 737-MAX ihre Flotte erneuern, wie beide Unternehmen am Mittwochabend mitteilten. Einen Vorvertrag haben beide Seiten jetzt unterzeichnet. Durch Optionen und Kaufrechte kann die Bestellung noch auf bis zu 109 Maschinen wachsen. Die Auslieferungen sollen im Jahr 2017 beginnen - dem Jahr, in dem die „MAX“ überhaupt erst in den Liniendienst gehen soll.

Fest bestellen wollen die Kanadier 33 Flieger der Standardversion 737-MAX-8 und 28 Exemplare der längeren 737-MAX-9. Der Preisliste nach haben die Maschinen einen Gesamtwert von 6,5 Milliarden US-Dollar (4,7 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich.

Die Boeing 737-MAX ist die Nachfolgerin des langjährigen Verkaufsschlagers Boeing 737. Sie soll dank neuer Triebwerke und einer verbesserten Aerodynamik 14 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als ihre Vorgängerin. Damit macht sie dem ebenfalls modernisierten Airbus A320neo Konkurrenz, der sich mit einer versprochenen Ersparnis von bis zu 15 Prozent bislang noch besser verkauft und bereits 2015 ausgeliefert werden soll. Airbus hat bislang verbindliche Aufträge für mehr als 2500 „neos“, Boeings „MAX“ wurde mehr als 1600 Mal fest bestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare