+
Mit dem Aufbau eines Billigangebots auf der Langstrecke würde sich Air France-KLM auf einen relativ neuen Markt wagen. Foto: Christophe Petit Tesson

Reaktion auf Eurowings

Air France-KLM denkt über Billigflüge auf Langstrecken nach

Billigflüge auch auf der Langstrecke? Air France-KLM denkt darüber nach, um der Lufthansa-Billigtochter Eurowings nicht den Markt zu überlassen.

Paris (dpa) - Die Fluggesellschaft Air France-KLM will der Lufthansa-Tochter Eurowings möglicherweise bei Billigflügen auf der Langstrecke Konkurrenz machen. Das französisch-niederländische Unternehmen will im November über den Aufbau eines Billig-Langstreckengeschäfts entscheiden.

Das sagte Air-France-KLM-Chef Jean-Marc Janaillac bei einer Tourismusmesse in Paris. Derzeit kämpft die Konzerntochter Air France infolge der Terroranschläge in Frankreich mit sinkenden Passagierzahlen. Trotz der Probleme werde Air France-KLM 2016 aber mit einem Gewinn abschließen, sagte Janaillac.

Mit dem Aufbau eines Billigangebots auf der Langstrecke würde sich Air France-KLM auf einen relativ neuen Markt wagen, an dem sich in Europa bisher neben der Lufthansa-Tochter Eurowings etwa der norwegische Billigflieger Norwegian und die isländische Wow Air versuchen.

isher ist die Air-France-KLM-Billigtochter Transavia nur auf der Kurz- und Mittelstrecke aktiv und fordert etwa Lufthansa am Drehkreuz München heraus. Die deutsche Fluggesellschaft will ihre Billigtochter Eurowings daher ab kommendem Jahr auch in München antreten lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Verhängen die USA im Handelsstreit mit der EU hohe Sonderzölle auf Autos? Diese Frage sorgt seit Monaten für Nervosität - vor allem Deutschland bangt wegen der großen …
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. …
Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Ein Google-Team entwickelt laut einem Medienbericht eine komplett neue Software, die auch als Ersatz für das dominierende Smartphone-System Android gedacht ist.
Google soll komplett neuen Android-Nachfolger entwickeln
Dax weitet Verluste aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Donnerstag seine Verluste ausgeweitet. Zum Handelsschluss blieb der deutsche Leitindex mit einem Minus von 0,62 Prozent auf …
Dax weitet Verluste aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.