+
Der Unterkunftsvermittler Airbnb hat den weltweiten Wohnungsmarkt nicht nur zu seinem Vorteil revolutioniert. 

Spoiler: Deutschland ist es nicht

Airbnb-Gründer packt aus: Diese Nation ist am Großzügigsten

München - Im Gespräch mit dem Magazin „Focus“ hat der Airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk verraten, aus welchen Ländern die nettesten Menschen anreisen.

Beim Unterkunftsvermittler Airbnb sind laut Gründer Nathan Blecharczyk (33) Menschen aus Russland die Nettesten. „Unsere russischen Kunden vergeben die großzügigsten Bewertungen“, sagte der Unternehmer und Milliardär dem Magazin „Focus“. Auf der anderen Seite vergeben demnach Leute aus dem Land mit der zurzeit beliebtesten Stadt Paris oft schlechte Bewertungen: „Franzosen sind sehr kritisch.“ Deutsche Kunden lägen „gleichauf mit amerikanischen“.

Israelis reisen überdurchschnittlich gern

Auf die Frage, in welchem Land die Menschen am interessiertesten seien, ihren Wohnraum über die Internet-Plattform zu teilen, sagte Blecharczyk: „In Kuba, in Südeuropa und in Israel. Israelis reisen gern - und sind zudem gern Gastgeber.“ Das sei in Asien „verständlicherweise“ eher anders: „Was auch Sinn macht, wenn man sich die Daten anschaut: Da die Familien auf engem Raum leben, ist kaum Platz für Touristen auf der Durchreise.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare