+
Im Dezember soll der Militärtransporter A400M zum ersten Mal in die Lüfte gehen.

Airbus A400M soll Anfang Dezember fliegen

München - Mit mehrjähriger Verspätung soll der Airbus-Militärtransporter A400M Anfang Dezember zu seinem Jungfernflug starten.

Der Chef der Airbus-Militärsparte, Domingo Ureña-Raso, stellte am Freitag den ersten Probeflug für die Zeit zwischen 7. und 13. Dezember über Sevilla in Aussicht. Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Luxemburg, Spanien und die Türkei hatten bereits 2003 insgesamt 180 Maschinen zum Gesamtpreis von 20 Milliarden Euro bestellt.

Die ersten A400M hätten inzwischen bereits im Einsatz fliegen sollen. Aber wegen technischer Probleme musste EADS die Termine immer weiter verschieben. Jetzt sollen die ersten Transporter 2012 ausgeliefert werden. Die Verzögerungen kosteten den Airbus-Mutterkonzern EADS bereits 2,4 Milliarden Euro.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit schwächt britische Wirtschaft deutlich
London/Köln (dpa) - Die wirtschaftlichen Folgen des britischen EU-Ausstiegs könnten weitaus drastischer sein, als es die jüngsten Wirtschaftszahlen aus London vermuten …
Brexit schwächt britische Wirtschaft deutlich
Start für Dieselfonds wird umgehend gefordert
Viele Städte kämpfen gegen zu hohe Stickoxid-Werte, es drohen Fahrverbote von älteren Dieselautos. Der Städtetag mahnt nun mehr Tempo bei Projekten für bessere Luft an.
Start für Dieselfonds wird umgehend gefordert
Bedeutung reiselustiger Senioren für Tourismusbranche wächst
Kiel (dpa) - Senioren werden nach Einschätzung des Tourismusexperten Martin Lohnmann für die Reisebranche immer wichtiger. "Ältere Menschen sind heute flexibler, fitter …
Bedeutung reiselustiger Senioren für Tourismusbranche wächst
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Kommentare