Airbus: Aufträge über 28 Milliarden Dollar

Farnborough - Auf der internationalen Luft- und Raumfahrtmesse in Farnborough hat Airbus Order in Höhe von 28 Milliarden Dollar (21,9 Milliarden Euro) an Land gezogen.

Insgesamt 255 Flugzeuge seien entweder fest bestellt oder per Kaufabsichtserklärung gebucht worden, teilte der europäische Flugzeugbauer in einer Schlussbilanz mit. Für das Gesamtjahr rechnet Airbus mit 400 Neubestellungen. Den Angaben zufolge bestellte die deutsche Germania auf der Messe fünf Airbus A319, während die indonesische Gesellschaft Garuda sieben A330 im Wert von 1,48 Millionen Dollar orderte. Für Germania ist es der erste Vertrag mit der EADS-Tochter. Die Gesellschaft mit Sitz in Berlin will ihre Flotte komplett von Boeing auf Airbus umstellen.

Großeinkäufer in Großbritannien waren dem Konzern zufolge aber Leasinggesellschaften wie die Air Lease Corporation mit 51 Bestellungen. Der US-Flugzeugbauer Boeing fand in Farnborough auch zahlreiche Kunden, legte aber bis Mittwochnachmittag keine Abschlussmeldung vor. Schon vorher vermeldete Boeing zwei Bestellungen über die 777-200 von der französischen Airline Air Austral mit Sitz auf der Insel Reunion. Die Order hat einen Wert von 501 Millionen Dollar. Außerdem bestellte Qatar Airways zwei 777-200RL zum gleichen Preis. American Airlines kaufte laut Boeing 35 Stück der Next-Generation 737-800-Flugzeuge. Die chinesische Okay Airways habe 10 Stück desselben Flugzeugs erworben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erneut Ermittlungen gegen Linde
Die Finanzaufsicht BaFin hat erneut Untersuchungen gegen den Industriegase-Konzern Linde aufgenommen. Im Fokus: Die Fusion mit Praxair.
Erneut Ermittlungen gegen Linde
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Der Mutterkonzern hatte vor einer Woche angekündigt, in Asien und Nordamerika zehn Prozent der Belegschaften beziehungsweise 1400 Jobs zu streichen. Das löste …
Sparkurs bei Ford soll keine Jobs in Deutschland treffen
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.
Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan
Dax im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist mit einem knappen Minus in den Handel gestartet. Kurz nach dem Startschuss notierte der deutsche Leitindex 0,21 Prozent schwächer bei …
Dax im Minus

Kommentare