+
Airbus-Fertigung in in Colomiers in Südfrankreich.

Airbus erhält Großauftrag

Paris - Die EADS-Tochter Airbus hat einen Auftrag über 25 Maschinen des neuen Langstreckenjets A350 vom Flugzeug-Finanzierer Air Lease erhalten.

Das Unternehmen habe 20 Flieger des Typs A350-900 und fünf Maschinen der größeren A350-1000 bestellt, teilte Air Lease am Montag mit. Das wären laut Listenpreis rund 7,5 Milliarden Dollar (5,5 Mrd Euro), allerdings sind Rabatte üblich. Außerdem habe Air Lease Corporation (ALC/Los Angeles) die Option, fünf weitere A350-1000 zu kaufen.

Die Flugzeuge sollen zwischen 2018 und 2022 geliefert werden. Bei der neuen A350 konkurriert Airbus mit dem neuen 787 „Dreamliner“ des US-Rivalen Boeing, der wegen zahlreicher Zwischenfälle Flugverbot hat und von den Aufsichtsbehörden derzeit auf den Prüfstand gestellt wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare