+
Airbus-Fertigung in in Colomiers in Südfrankreich.

Airbus erhält Großauftrag

Paris - Die EADS-Tochter Airbus hat einen Auftrag über 25 Maschinen des neuen Langstreckenjets A350 vom Flugzeug-Finanzierer Air Lease erhalten.

Das Unternehmen habe 20 Flieger des Typs A350-900 und fünf Maschinen der größeren A350-1000 bestellt, teilte Air Lease am Montag mit. Das wären laut Listenpreis rund 7,5 Milliarden Dollar (5,5 Mrd Euro), allerdings sind Rabatte üblich. Außerdem habe Air Lease Corporation (ALC/Los Angeles) die Option, fünf weitere A350-1000 zu kaufen.

Die Flugzeuge sollen zwischen 2018 und 2022 geliefert werden. Bei der neuen A350 konkurriert Airbus mit dem neuen 787 „Dreamliner“ des US-Rivalen Boeing, der wegen zahlreicher Zwischenfälle Flugverbot hat und von den Aufsichtsbehörden derzeit auf den Prüfstand gestellt wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare