+
Der Airbus Militärtransporter A400M: Unfallursache des Absturzes Sevilla soll eine falsche Programmierung der Software gewesen sein.

Software-Panne

Airbus: Ernsthaftes Qualitätsproblem beim A400M

Paris - Nach dem Absturz des Militärtransporters A400M sieht Airbus-Strategiechef Marwan Lahoud "ein ernsthaftes Qualitätsproblem in der Endmontage".

Airbus habe erstmals seit dem Unfall in Sevilla die Ergebnisse der Blackbox-Auswertung des Fliegers einsehen können, sagte Lahoud dem "Handelsblatt". "Sie bestätigen unsere interne Analyse."

Die Software für die Steuerung der Motoren sei bei der Endmontage falsch aufgespielt worden. Das sei kein Ruhmesblatt für das Unternehmen, sagte Lahoud. Es gebe aber keine strukturellen Defekte. Konstruktive Änderungen an den Turbo-Prop-Motoren, die von einem europäischen Konsortium hergestellt werden, hätten für Airbus längere Verzögerungen mit sich gebracht.

Airbus hatte Kunden des Militärtransporters A400M, darunter die Bundeswehr, bereits vor möglichen Problemen bei der Triebwerkssteuerung gewarnt. In einer sogenannten dringlichen technischen Empfehlung des Herstellers wurden die Nutzer des Flugzeuges über nötige Tests informiert.

Anfang Mai war bei Sevilla eine A400M unmittelbar nach dem Start abgestürzt. Dabei waren vier Besatzungsmitglieder getötet und zwei schwer verletzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebteste Einkaufsstraßen Deutschlands: München auf Platz zwei und drei
München hat die zweit- und die drittbeliebteste Einkaufsstraße Deutschland. Die meisten Shopper zieht aber eine andere bekannte Lage in einer Großstadt an.
Beliebteste Einkaufsstraßen Deutschlands: München auf Platz zwei und drei
Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind auch in Deckung geblieben. Der hiesige Leitindex Dax stand 0,20 Prozent tiefer bei 12 535,70 Punkten, …
Dax kaum verändert - Anleger entscheiden sich fürs Abwarten
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Essen (dpa) - In der Führungskrise bei Thyssenkrupp wächst die Angst vor einer Zerschlagung des Konzerns. Dazu dürfe es nicht kommen, forderte Gesamtbetriebsratschef …
Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer
Während viele Landwirte über Trockenheit klagen, ist das Sommerwetter für manche Obstbauern in Norddeutschland gerade richtig. Die Ernte ist gut, aber außergewöhnlich …
Obstbauern freuen sich über warmen Sommer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.