Airbus-Krise verhagelt EADS Start ins Jahr

Gewinneinbruch: - München - Die Krise der Tochter Airbus hat dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS den Start ins Jahr verhagelt. Bei leicht sinkenden Umsätzen brach der Gewinn im ersten Quartal 2007 zwar deutlich ein, Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Schlimmerem gerechnet.

Nach einem Gewinn von 522 Millionen Euro im Vorjahresquartal sei in diesem Jahr ein Verlust von 10 Millionen Euro angefallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Die Experten waren in ihren Schätzungen von einem Minus von knapp 375 Millionen Euro ausgegangen.

Das operative Ergebnis vor Goodwill- Abschreibungen und außerordentlichen Posten, bei EADS als EBIT ausgewiesen, brach ebenfalls von 791 Millionen Euro im Vorjahr auf 89 Millionen Euro ein. Der Umsatz sank leicht von 9,083 auf 9,0 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Berlin/Essen (dpa) - Der wegen Anstifung zur Untreue angeklagte frühere Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zieht seinen Antrag auf Haftverkürzung zurück. Das sagte seine …
Ex-Arcandor-Chef zieht Antrag auf Haftverkürzung zurück
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Mit Rekord-Investitionen steckt die Deutsche Bahn Milliarden in das Eisenbahnnetz. Doch ihre Konkurrenten murren. Sie wollen weniger Vollsperrungen. Und mehr Mitsprache.
Bahn-Baustellen sollen Fahrgäste seltener ausbremsen
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Berlin/München (dpa) - Kunden des größten deutschen Fernbus-Anbieters Flixbus müssen in diesem Jahr wohl nicht mit höheren Preisen für Tickets rechnen. Generell seien …
Flixbus: Wohl keine höheren Ticketpreise
Fehlendes Teil legt BMW-Produktion in Leipzig teilweise lahm
München/Leipzig (dpa) - Ein fehlendes Bauteil zwingt BMW zum teilweisen Stopp der Produktion im wichtigen Werk Leipzig. Wie ein Sprecher des Autobauers sagte, soll die …
Fehlendes Teil legt BMW-Produktion in Leipzig teilweise lahm

Kommentare