Airbus-Krise verhagelt EADS Start ins Jahr

Gewinneinbruch: - München - Die Krise der Tochter Airbus hat dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS den Start ins Jahr verhagelt. Bei leicht sinkenden Umsätzen brach der Gewinn im ersten Quartal 2007 zwar deutlich ein, Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Schlimmerem gerechnet.

Nach einem Gewinn von 522 Millionen Euro im Vorjahresquartal sei in diesem Jahr ein Verlust von 10 Millionen Euro angefallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Die Experten waren in ihren Schätzungen von einem Minus von knapp 375 Millionen Euro ausgegangen.

Das operative Ergebnis vor Goodwill- Abschreibungen und außerordentlichen Posten, bei EADS als EBIT ausgewiesen, brach ebenfalls von 791 Millionen Euro im Vorjahr auf 89 Millionen Euro ein. Der Umsatz sank leicht von 9,083 auf 9,0 Milliarden Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Kommentare