+
Wegen Produktionskürzungen sind bei Airbus rund 3700 Jobs in Gefahr. 

Auftragsflaute beim A380

Muss Airbus in Deutschland bis zu 1900 Stellen streichen?

Eine Auftragsflaute könnte bei Airbus für einen massiven Stellenabbau sorgen. Allein in Deutschland seien 1900 Stellen auf der Kippe.

Toulouse - Beim Flugzeugbauer Airbus wirkt sich die Auftragsflaute beim Passagierjet A380 und beim Militärtransporter A400 auf bis zu 3700 Stellen aus, 1900 davon in Deutschland.

Betroffen seien Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien, teilte Airbus im französischen Toulouse nach einem Treffen mit dem Betriebsrat mit. "Airbus ist zuversichtlich, den meisten der betroffenen Mitarbeitern in Programmen, die sich derzeit im Hochlauf befinden, neue Stellen innerhalb des Unternehmens anbieten zu können."

Ein unbestätigter Medienbericht des französischen Magazins Challenges, wonach 3 600 Stellen bei Airbus von Streichungen oder Verlegungen betroffen sein sollen, hatte am bereits zurückliegenden Wochenende vor allem in Deutschland für Unruhe gesorgt.

Deutschland am stärksten betroffen

Durch die Produktionskürzungen bei Airbus sind nach Gewerkschafts-Angaben 1900 Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr. Die deutschen Standorte seien damit von allen europäischen am stärksten betroffen, erklärte die französische Gewerkschaft Force Ouvrière (FO).

In Spanien sollen demnach 850 Arbeitsplätze wegfallen. Die Gewerkschaft sprach zudem von rund 470 Posten, die in Frankreich auf der Kippe stehen, und von 450 in Großbritannien.

dpa/afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoffnung im Handelsstreit beflügelt Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Positive Signale im US-Handelsstreit mit China sowie unerwartet gute Wirtschaftsdaten haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag einen kräftigen …
Hoffnung im Handelsstreit beflügelt Dax
Beliebtes Schokoladenprodukt zurückgerufen: Verzehr kann zu Verletzungen führen 
Die Marke „HEMA“ ruft nun ein beliebtes Schokoladenprodukt zurück, das Plastikstücke enthalten kann. Der Verzehr kann zu Verletzungen führen. 
Beliebtes Schokoladenprodukt zurückgerufen: Verzehr kann zu Verletzungen führen 
„Wegen ein paar Euro“ - Tagesthemen-Kommentator macht Bahn-Gewerkschaft EVG schwere Vorwürfe
Totales Chaos bei der Deutschen Bahn: Ein Warnstreik der EVG am Montag traf die Bahn knüppeldick. Doch er sei maßlos übertrieben, meint NDR-Journalist Holger Ohmstedt.
„Wegen ein paar Euro“ - Tagesthemen-Kommentator macht Bahn-Gewerkschaft EVG schwere Vorwürfe
Bei diesen 18 Krankenkassen sinken ab Januar die Beiträge
Gute Nachrichten für gesetzlich Versicherte. Ab Januar übernehmen sollen die Arbeitgeber die Zusatzbeiträge übernehmen. Dazu kommen noch Senkungen bei diesen 18 …
Bei diesen 18 Krankenkassen sinken ab Januar die Beiträge

Kommentare