Airbus tritt gegen Boeings Dreamliner an

- Amsterdam/Paris - Wenige Tage vor der Flugzeugmesse in Paris-Le Bourget hat EADS seine Entschlossenheit bekräftigt, mit dem Langstreckenflugzeug Airbus A350 gegen Boeings Marktrenner 787 "Dreamliner" anzutreten. Der führende europäische Flugtechnikkonzern halte am Ziel fest, Ende September mit seinem britischen Partner BAE Systems das A350-Programm industriell zu starten, teilte EADS mit.

Um Verzögerungen wie beim Super-Airbus A380 auszuschließen, will EADS vor dem Programmstart dem Vernehmen nach noch die industrielle Organisation überprüfen. EADS-Airbus ist mit der Entwicklung des Militärtransporters A400M und des A380-Frachters eingespannt. EADS-Sprecher Rainer Ohler sagte dazu lediglich: "Es gibt industrielle Aspekte, die noch zu optimieren sind."<BR><BR>Boeing hat für die 787 bereits 266 Aufträge vorliegen. Das Anfang 2004 gestartete Luftfahrtprogramm ist damit so erfolgreich wie keines zuvor in diesem Stadium. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Internetgeschäfte dürften ProSiebenSat.1 weiter antreiben
München (dpa) - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 dürfte heute eine gute Bilanz für das vergangene Jahr und einen optimistischen Ausblick vorlegen.
Internetgeschäfte dürften ProSiebenSat.1 weiter antreiben
Bund darf erneut mit Milliardengewinn der Bundesbank planen
Frankfurt/Main (dpa) - Der Bund darf sich erneut auf einen Milliardengewinn der Bundesbank freuen. Manches deutet darauf hin, dass die Überweisung aus Frankfurt für 2016 …
Bund darf erneut mit Milliardengewinn der Bundesbank planen
GfK veröffentlicht Daten zur Verbraucherstimmung
Nürnberg (dpa) - Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) veröffentlicht heute ihre aktuellen Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland. Zum Jahresanfang war die …
GfK veröffentlicht Daten zur Verbraucherstimmung
Opel-Interessent PSA legt Zahlen vor
Paris (dpa) - Der an Opel interessierte französische Autobauer PSA legt heute in Paris seine Geschäftszahlen für 2016 vor. Beobachter erwarten, dass sich Konzernchef …
Opel-Interessent PSA legt Zahlen vor

Kommentare