Airbus wird wahrscheinlich Sparziel 2007 übertreffen

Paris - Der europäische Flugzeugbauer Airbus wird nach Medien-Informationen in diesem Jahr etwa 400 Millionen Euro einsparen. Damit übertreffe er sein für dieses Jahr angepeiltes Einsparziel um etwa 100 Millionen Euro, schreibt die französische Tageszeitung "Les Echos" am Freitag.

Für das kommende Jahr plant das EADS-Tochterunternehmen weitere Einsparungen in Höhe von einer Milliarde Euro. Von 10 000 geplanten Stellenstreichungen seien bereits 3000 erreicht. Zusätzliche Stellen sollten nicht gekappt werden, berichtete "Les Echos". Stattdessen werde voraussichtlich das Budget für Forschung und Entwicklung gekürzt.

Die Einschnitte sind Teil des Restrukturierungsprogramms Power 8, das auch den Verkauf von Produktionsstätten umfasst. Das Programm sei für einen Dollarkurs von 1,35 angelegt gewesen und müsse nun an einen Kurs von 1,45 angepasst werden, hieß es weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz
Ist das Elektroauto eine Gefahr fürs Stromnetz? Die Energiebranche ist besorgt, doch die Fürsprecher der Stromautos halten das für stark übertrieben.
E-Autolobby: Elektroautos sind keine Gefahr fürs Stromnetz

Kommentare